Inneres der Schlosskirche Wittenberg nach Renovierung (epd-Bild/Steffen Schellhorn)

Vom Staub befreit, in neuem Glanz

Am 2. Oktober wird die Wittenberger Schlosskirche wiedereingeweiht

Sie zählt zu den symbolträchtigsten Orten der Reformation. Unmittelbar vor Beginn des Jubiläumsjahres wird die Wittenberger Schlosskirche nach umfassender Renovierung offiziell wiedereröffnet. Mit dabei ist viel Prominenz – an der Spitze Bundespräsident Joachim Gauck und die dänische Königin Margarete, die ein selbst gesticktes Altartuch als Geschenk mitbringt.

Besuch einer EKD-Delegation bei Bartholomaios I. in Istanbul (Foto:EKD)

Treffen mit dem Patriarchen

Heinrich Bedford-Strohm lädt Bartholomaios I. zum Reformationsjubiläum ein

Bei einem Besuch in Istanbul würdigte der EKD-Ratsvorsitzende die Bedeutung der ökumenischen Beziehungen zur orthodoxen Kirche und das Engagement des Patriarchen Bartholomaios I. für Nachhaltigkeit und Spiritualität. Es sei "eine große Ehre" wenn der Patriarch nächstes Jahr nach Deutschland komme, betonte Bedford-Strohm, der von Auslandsbischöfin Petra Bosse-Huber begleitet wurde.

Milchkühe in einem Stall im Münsterland (epd-Bild/Heiner Witte)

Die Menschen und ihre Arbeit sollten im Mittelpunkt stehen

Der EKD-Agrarbeauftragte zum Erntedankfest

Viele Bauern stecken in existenziellen Krisen – aktuell besonders die Milchbauern. Wie sollte Erntedank in diesen Zeiten gefeiert werden? Clemens Dirscherl, Agrarbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland, plädiert dafür, die Menschen und ihre Arbeit zu würdigen.

Heinrich Bedford-Strohm im Gespräch mit Flüchtlingen auf Sardinien. (epd-Bild/Thomas Lohnes)

Wertvolle Erfahrungen mit den Fremden

Gemeinsames Wort der Kirchen zum Tag des Flüchtlings bekräftigt den Einsatz für Integration

Die Integration der Flüchtlinge ist der Schlüssel für ein gutes Miteinander in unserem Land. Helfer berichten von Chancen und Freundschaften, die dabei entstehen. Das Gemeinsame Wort der Kirchen zur Interkulturellen Woche, in deren Rahmen am 30. September der Tag des Flüchtlings begangen wird, ruft zu Solidarität und Offenheit auf.

Graffito an einer Wand einer Schule in Hasaka im Nordosten von Syrien. (Foto:epd-Bild/Sebastian Backhaus)

Gerechter Friede – wie geht das?

In Berlin treffen sich Kirchenvertreter aus aller Welt zur Friedenskonsultation

Wie kann die im Evangelium verankerte Botschaft von Gewaltfreiheit und Versöhnung praktisch umgesetzt werden? Um diese Frage geht es bei einer internationalen ökumenischen Fachtagung in Berlin. EKD-Friedensbeauftragter Renke Brahms spricht im Interview über die Herausforderungen einer Friedensethik in der heutigen Zeit.

Gläubige vor der evangelischen Kirche in der Bekaa-Ebene (Libanon). (epd-Bild/Martina Waiblinger)

Offen und ökumenisch gesinnt

Protestanten im Nahen Osten erfüllen eine wichtige Mittlerfunktion

Mit ihrer Bildungs- und Sozialarbeit haben evangelische Einrichtungen im Nahen Osten lange Zeit Maßstäbe gesetzt. Der anhaltende Exodus aus der Region bedroht heute die Zukunft des Protestantismus. In der nahöstlichen Ökumene würde ein wichtiger Akteur fehlen, der heute mehr denn je gebraucht wird.

News

Themenportal Flüchtlinge

Fast 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht - die höchste jemals dokumentierte Zahl. Seit jeher engagieren sich Evangelische Kirche und Diakonie in Landeskirchen, Organisationen, Einrichtungen und Gemeinden für Flüchtlinge.

www.ekd.de/fluechtlinge


Revision der Lutherbibel

Die Lutherbibel 2017 erscheint zum Reformationstag 2016, der offizielle Verkaufsstart ist der 19. Oktober 2016. Jetzt vorbestellen: Sichern Sie sich Ihr Exemplar der ersten Auflage der Lutherbibel revidiert 2017!

Erfahren Sie mehr
Onlineshop der Deutschen Bibelgesellschaft

Pfarrerin oder Pfarrer werden

www.das-volle-leben.de: Screenshot aus dem Making-of-Video zur Kampagne für den Pfarrberuf.

„Dein Beruf: das volle Leben“ lautet das Motto der EKD-weiten Kampagne für den Pfarrberuf. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler sowie Studierende der evangelischen Theologie. Auf der Website der Kampagne können sie sich über Studium und Beruf informieren, durch Filme und Interviews Einblick in das Leben von Pfarrerinnen und Pfarrern erhalten. In Chats können sie diskutieren, was es heißt, Pastorin oder Pastor zu werden.

www.das-volle-leben.de