Dialogratgeber zur Förderung der Begegnung zwischen Christen und Muslimen in Deutschland

Herausgegeben von der Evangelischen Kirche in Deutschland und dem Koordinationsrat der Muslime

Schlusswort

In der christlichen und muslimischen Überlieferung gibt es eine Reihe von Empfehlungen für das zwischenmenschliche Verhalten. Eine dieser Empfehlungen ist die so genannte Goldene Regel. Sie findet sich im Neuen Testament mit den Worten formuliert: »Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen!« (Mt 7,12). Auch im Islam finden sich zahlreiche Aussagen, die den Inhalt der Goldenen Regel wiedergeben, so zum Beispiel ein Hadith des Propheten Muhammad (Frieden sei mit ihm), der sagte: »Wünsche den Menschen, was du dir selbst wünschst.« (Quelle: at-Tirmidhi)

Nicht mit zweierlei Maß zu messen und so zu handeln, wie man selbst behandelt werden möchte, beschreibt somit ein Grundprinzip ethischen Verhaltens, wie es sich in der christlichen und islamischen Überlieferung findet. Es zu beherzigen und auch im Dialog mit Menschen anderer religiöser Bindung in Anwendung zu bringen, ist dabei die bleibende Aufgabe und Herausforderung, vor der Christen und Muslime gleichermaßen stehen.



erweiterte Suche

 

Gesucht: Landeskirchen?


EKD-Kirchenkarte

Zu den verschiedenen Kirchen in den Regionen finden Sie am schnellsten über unsere Kirchen-Karte.