Schöpfungsglaube und naturwissenschaftliche Aussagen

Orientierungshilfen zur eigenen Urteilsbildung

24. Juli 2007

In jüngster Zeit hat es, ausgelöst durch Äußerungen der hessischen Kultusministerin Karin Wolff, in der Presse zahlreiche Berichte und Kommentare zur Behandlung der Evolutionstheorie und der biblischen Schöpfungsberichte im schulischen Unterricht gegeben. Daraus entstanden Fragen sowohl nach der systematisch-theologischen Sicht des Verhältnisses von Schöpfungsglaube und naturwissenschaftlichen Aussagen, als auch nach religionspädagogischen Vorstellungen zur Bearbeitung dieser Thematik im schulischen Unterricht.

Als Hilfe zur eigenen Urteilsbildung sind Orientierungshilfen von Professor Dr. Michael Beintker, dem Vorsitzenden der EKD-Kammer für Theologie, Professor Dr. Michael Welker, Mitglied der EKD-Kammer für Theologie sowie Professor Dr. Karl Ernst Nipkow, dem langjährigen Vorsitzenden der Bildungskammer der EKD, entstanden, die von den Autoren persönlich verantwortet werden.

Hinzu kommt eine Stellungnahme der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW), die zudem auf weitere Literatur verweist.