Phantasievoll – kreativ – spannend

„Du sollst nicht ehebrechen“ ausgezeichnet

14. Juli 2006

Wer wöchentlich die bunten Blätter der Yellowpress und täglich die Boulevardzeitungen liest, könnte auf die Idee kommen, Treue ist aus der Mode gekommen. „Du sollst nicht ehebrechen“ steht in den Zehn Geboten. Junge Menschen haben die Sehnsucht nach verlässlichen, von Treue geprägten Beziehungen, doch das Scheitern vieler Beziehungen wird durch die jährliche Statistik geschiedener Ehen vorgeführt.

So mag es ein besonderes Zeichen sein, dass der Film „Du sollst nicht ehebrechen“ von Irina Popow aus der Reihe „Unsere Zehn Gebote“ jetzt mit dem Erich-Kästner-Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Aus insgesamt 33 Einreichungen von zwölf Sendern und Produzenten hatte die Jury (Margret Albers, Michael Demuth, Annette Friedmann, Tomy Wigand, Hagen Winterhoff) zuerst drei Beiträge ausgewählt: „Alles für die Show“ (eingereicht vom RBB), die bereits mehrfach preisgekrönte Spielfilmproduktion „Die Blindgänger“ (eingereicht vom ZDF) und Folge 6 der TV-Reihe „Unsere zehn Gebote“ (eingereicht vom MDR). Gewonnen hat den Erich-Kästner-Fernsehpreis letztendlich die Regisseurin Irina Popow. Der von ihr inszenierte Beitrag „Du sollst nicht ehebrechen" überzeugte die Jury, weil es darin am besten gelungen sei, ein im Geiste des Namensgebers anspruchsvolles Programm für Kinder zu bieten: phantasievoll, kreativ, spannend, gewaltfrei.

Da mögen erfahrene Kästnerleser zuerst ein bisschen mit dem Augen zwinkern, leben doch die Protagonisten und Helden in den Kinderbücher von Erich Kästner häufig nicht als Kinder gelingender Beziehungen: Anton und Emil leben jeweils nur mit einem Elternteil, das doppelte Lottchen lebt getrennt, weil sich die Eltern getrennt haben. Doch das ist nicht die Botschaft der Kinderbücher des Schriftstellers, sondern eher die Beschreibung einer Wirklichkeit.

Die Fernsehserie „Unsere zehn Gebote“ ist eine Produktion der Kinderfilm GmbH in Koproduktion mit MDR, SWR und BR für den Kinderkanal von ARD und ZDF: KI.KA. Die zehn Serienteile wurden gefördert durch die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) und die Tellux-Gruppe und die Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Bisher wurde die Serie vom KI.KA und dem Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Weitere Dritte Programme wollen die Serie noch ausstrahlen. Ergänzend zu den Ausstrahlungen im Fernsehen kann die Serie auch als didaktische DVD für den Unterricht bzw. als home DVD bei der Matthias-Film gGmbH in Stuttgart erworben werden. Weitere Informationen und pädagogische Unterstützung sind auch auf www.unsere-zehn-gebote.de zu finden.


www.unsere-zehn-gebote.de/
www.matthias-film.de/