Auf der Zielgeraden zur Synode

Der Aufbau in Würzburg läuft auf Hochtouren

01. November 2006

Das Synodenteam vom Kirchenamt der EKD ist in Würzburg angekommen. Seit Mittwoch Nachmittag werden auf den Fluren des Congress Centrums in Würzburg Holzkisten geschoben, Bürostühle zugeteilt, Drucker und Internetanschlüsse eingerichtet - kurz: das Tagungsbüro, der Saaldienst, der Empfang, die Tagungsdruckerei und die Pressestelle bereiten sich auf die jährliche Synodentagung vor, die am Sonntag beginnt.

Innerhalb kürzester Zeit sind die 54 großen Holzkisten, mit denen insgesamt 52 Kubikmeter Material von Hannover nach Würzburg transportiert wurden, an die richtigen Stellen verteilt und ausgepackt. Obwohl dieser Großumzug nur einmal im Jahr ansteht, sitzt inzwischen jeder Handgriff. Die meisten der 19 Mitarbeitenden waren schon bei mehreren Synoden dabei. Unaufgeregt werden Aufgaben verteilt, Tische gerückt, die Technik angeschlossen. „Lass uns das doch so einrichten wie letztes Jahr in Berlin“, ist einige Male zu hören. Die Ausstattung durch das Maritim Hotel, an das das Congress Centrum Würzburg grenzt, lässt keine Wünsche offen. „Prima, die Journalisten haben auf der Empore im Plenarsaal genug Platz“, freuen sich die Mitarbeitenden der Pressestelle. Die technischen Angebote verheißen sorgenfreies Arbeiten für die Medienvertreter. Ein wichtiges Kriterium, immerhin haben sich schon mehr als 150 Journalisten angemeldet.

Am Nachmittag kommt der erste Reporter vorbei: Ein Redakteur der Würzburger Mainpost will über die Ankunft des Synodenteams berichten. Wenig später schickt er einen Fotografen vorbei. Plötzlich finden sich einige Kollegen aus dem Kirchenamt in einer ungewohnten Rolle wieder: „So, jetzt den Tisch bitte noch mal hier entlang tragen. Und jetzt bitte die Kiste vom Wagen laden,“ erklingen die Regieanweisungen.

Wenig später laufen die ersten Emails in den Computern auf - die Verbindung zum Kirchenamt in Hannover steht. Jetzt ist es fast wie im Büro an der Leine, doch der Blick aus dem Fenster zeigt den Main.

Noch einige weitere Mitarbeitende werden in den nächsten Tagen zum Team dazu kommen, unter anderem die Kollegen, die für die Filme im Internet zuständig sind. Weltweit können interessierte Internetnutzer dann nicht nur nachlesen, was auf der Synode debattiert wird, sondern sich über die bewegten Bilder und über das Podcast-Angebot einen lebendigen Eindruck von der Atmosphäre auf der 5. Tagung der 10. Synode verschaffen. 120 Delegierte aus den Gliedkirchen der EKD diskutierten vom 5. bis 9. November unter anderem über das Schwerpunktthema „Gerechtigkeit erhöht ein Volk - Armut und Reichtum“, den Bericht des Vorsitzenden des Rates der EKD und über das Impulspapier „Kirche der Freiheit“.



erweiterte Suche

 

Gesucht: Landeskirchen?


EKD-Kirchenkarte

Zu den verschiedenen Kirchen in den Regionen finden Sie am schnellsten über unsere Kirchen-Karte.