Ein neues Jahr beginnt

Neues wächst

30. Dezember 2006

Ziehung der Herrnhuter Losungen

Das biblische Losungswort für das Jahr 2007 heißt: „Gott spricht: Siehe, ich will Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr’s denn nicht?“

Das klingt wie ein Fanfarenstoß, der jedes Bollwerk von Isolierung oder gar Verzweiflung zum Einsturz bringen will. Fest gefügte Vorstellungen vom Leben sollen neuen Erfahrungen Raum geben. All die Ausreden und Antworten – „das war schon immer so“ – gelten nicht mehr. Und jeglichem Zweifel tritt die Zuversicht entgegen. Nein, auch das neue Jahr wird nicht die ewige Wiederkehr des Gleichen bedeuten, sondern viele Ereignisse und verschiedene Entscheidungen werden weiter die Welt verändern. Die Jahreslosung, die für das Jahr 2007 vom alttestamentlichen Propheten Jesaja genommen ist, lädt alle Menschen ein, Neues zu versuchen.

Wer zu Neuem bereit ist, spürt auf dem Weg stetiger Veränderung, dass er in die Freiheit eingeladen ist. Oder anders ausgedrückt: Gott ruft in die Freiheit. Gott schenkt Freiheit, indem er zusagt, dass nicht alles so bleiben wird, wie es ist. Gott, der Schöpfer des Himmels und Erde und allen menschlichen Lebens, hat sich nicht ins ferne Jenseits zurückgezogen. Er ist bei uns und mit uns auch im Jahr 2007. Deshalb sind auch wir befähigt und beauftragt, Neues zu wagen, alte Denkmuster und Strukturen  zu durchbrechen.

Deshalb sind alle eingeladen das neue Jahr mit Zuversicht zu beginnen – die Erwachsenen und die Kinder, die Familie, in der alle leben.