Der Fisch schwimmt wieder

WebFish-Wettbewerb 2008 beginnt

04. Oktober 2007

Startschuss für den EKD-Internet Award "WebFish 2008" der evangelischen Kirche. Zum zwölften Mal gehen christliche Onlineangebote ins Rennen, um die begehrte Auszeichnung an Land zu ziehen. Prämiert werden die besten Internet-Seiten in deutscher oder englischer Sprache, die den christlichen Glauben aktuell und kreativ umsetzen. Die Veranstalter des Wettbewerbs sind die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP).

Freches Augenzwinkern, breites Grinsen, dicker Kugelbauch. Die Bedeutung des WebFish hat es in sich: Das Web bezieht sich auf die große weite Welt des Internet und der Fisch lehnt an das geheime Zeichen der ersten Christen an. Viele, die wegen ihres Glaubens verfolgt wurden, nutzten die Strichzeichnung eines Fisches als Erkennungszeichen: Das griechische Wort für Fisch setzt sich aus den Anfangsbuchstaben von „Jesus Christus, Gott und Retter“ zusammen. Dieser Trick ermöglichte es, sich gegenseitig zu erkennen und – im wahrsten Sinne des Wortes – miteinander zu vernetzen.

Der WebFish der EKD ist allerdings nicht in geheimer Mission unterwegs. Ganz im Gegenteil! Diejenigen, die ihn bekommen, haben es in Gold, Silber oder Bronze auf Grau. Mit diesem Qualitätsauszeichnung können die Preisträger künftig ihre Internetseiten schmücken. Außerdem winken Geld- und Sachpreise. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2007.

Seit 1996 gibt es den WebFish Award. Um den WebFish Preis haben sich bisher über 2.400 Internetanbieter aus dem In- und Ausland beworben. EKD und GEP wollen mit dem Internet Award vorbildhafte Seiten im World Wide Web auszeichnen und das christliche Internet-Engagement unterstützen.

Im Januar 2008 werden zehn Angebote derer, die sich beworben haben, von einer Fachjury unter Vorsitz des rheinischen Präses und Ratsmitglieds Nikolaus Schneider nominiert. Ab Februar können die Internet-Besucher mit entscheiden und ihren persönlichen Favoriten auswählen. Auswahlkriterien sind das Design, der Informationsgehalt, die technische Realisierung und die Möglichkeit der Interaktion. Besonders berücksichtigt werden Angebote, die barrierefrei sind und somit allen Menschen Zugang zu Informationen bieten.

Der erste Sieger erhält neben dem Goldenen WebFish einen Geldpreis in Höhe von 1.500 Euro. Der zweite Gewinner bekommt einen Silbernen WebFish und 1.000 Euro und für den dritten Sieger gibt es den Bronzenen WebFish und eine Siegerprämie von 500 Euro. Zusätzlich werden zwei weitere Preise ausgelobt: der WebFish "Innovation" und der WebFish "Förderpreis". Der WebFish "Innovation" ist mit einer Geldprämie von 500 Euro dotiert. Für den WebFish "Förderpreis" gibt es eine kostenlose Beratung durch eine Multimedia-Agentur.

Online-Anmeldung zum Wettbewerb

Weitere Infoirmationen zum Wettbewerb 2008