Gäste bei englischer Ordination

Meißen Kommission besucht Festgottesdienst in London

24. September 2007

Meißen Kommission

Zum ersten Mal hat am Sonntag die Meißen Kommission, die gemeinsame Kommission der EKD und der Kirche von England mit ihren Vorsitzenden, Landesbischof Jürgen Johannesdotter (Schaumburg Lippe) und Bischof Nick Baines (Croydon), zusammen an einem Ordinationsgottesdienst teilgenommen. 15 Geistliche der Kirche von England wurden in einem feierlichen Gottesdienst in der Southwark Kathedrale an der Themse in London vom Diözesanbischof Tom Butler im Beisein des Erzbischofs von York, John Sentamu und weiteren Bischöfen der Kirche von England in ihr Amt eingesetzt.
 
Das Verständnis der Ordination und was sich dabei vollzieht, ist zwischen christlichen Konfessionen zum Teil unterschiedlich, was Auswirkungen auf das Miteinander der Kirchen haben kann (zum Beispiel in der Abendmahlsfrage oder beim Austausch von Pastorinnen und Pastoren). Das Amtsverständnis ist auch zwischen der EKD und der Kirche von England unterschiedlich. Trotzdem besteht zwischen beiden seit 1991 Abendmahls- und Kanzelgemeinschaft.
 
Landesbischof Johannesdotter würdigte im Anschluss an den Gottesdienst die Wertschätzung des geistlichen Amtes, die in diesem festlichen Gottesdienst zum Ausdruck kam. Das Ordinationsversprechen mit dem dreifachen Eid auf die Königin, die Bibel und das kanonischen Recht der Anglikanischen Gemeinschaft unterscheide sich von Ordinationsgottesdiensten innerhalb der EKD. Trotz dieser Unterschiede sei ihm jedoch die grundsätzliche Ausrichtung der Ordinierten auf ihr Amt nicht fremd, betonte Johannesdotter. Schließlich seien die Ordinierten auch auf die Bibel, die Verkündigung des Evangeliums und die rechte Verwaltung der Sakramente verpflichten worden, wie es auch in der evangelischen Kirche der Fall sei. Angesichts dieses eindruckvollen Gottesdienstes drückten die beiden Co-Vorsitzenden der Meißen Kommission ihre Hoffung aus, dass die noch bestehenden Unterschiede im Amtsverständnis überwunden werden können. Die Meißen Kommission tagt jedes Jahr im September abwechselnd in England und in Deutschland. Bei ihrer diesjährigen Tagung im englischen Woking standen unter anderem Themen wie die Auswertung der 3. Europäischen Ökumenischen Versammlung in Hermannstadt/Sibiu, die Gestaltung der Gemeindepartnerschaften und die Planung der 6. Theologischen Konferenz in Kaiserwerth 2008 auf dem Programm.

Die Teilnahme am Ordinationsgottesdienst und am stimmungsvollen Evensong in der Kathedrale von Guildford, wo Landesbischof Johannesdotter die Predigt hielt, stellten allerdings auf jeden Fall einen Höhepunkt im Programm dar, darin waren sich alle Teilnehmenden einig.