Logo der EKD

Straßburg

Einer der wichtigsten Orte auf den Stationen Calvins war Straßburg. Calvin lebte hier von 1538 bis 1541. In dieser Zeit wurde aus dem französischen Gelehrten und Genfer Prediger der europäische Reformator Calvin. Calvin lernte zahlreiche deutsche Reformatoren kennen, nahm an den Religionsgesprächen in Hagenau, Worms und Regensburg teil und fand in dem Straßburger Reformator Martin Bucer einen Lehrer und väterlichen Freund. Mit Bucer wohnte Calvin sogar unter einem Dach, bis er im Sommer 1540 Idelette de Bure heiratete.

Das Pfarrhaus Bucers befindet sich heute in der Rue Salzmann 3. Direkt gegenüber liegt das Haus (Nr. 2a) von Johannes Sturm, dem Rektor der Hohen Schule, mit dem Calvin gut befreundet war. Das Gebäude heißt heute >Foyer Jean Sturm< und wird als Studentenwohnheim genutzt. Das Gebäude der Hohen Schule selbst, wo Calvin als Professor seine Vorlesungen hielt, beherbergt heute das >Gymnase Jean Sturm< am Place des Étudiants 8. Nach seiner Heirat zog Calvin mit seiner Frau und seinem Bruder Antoine in ein eigenes Haus. Es wird vermutet, dass es sich in der Rue du Bouclier 2 befunden hat, wo heute die reformierte Gemeinde ihre Kirche hat.

An der Cour Saint-Nicolas befindet sich die Kirche Saint-Nicolas. Dort war Calvin seit 1538 Pfarrer der Flüchtlingsgemeinde. Die Kirche stand lange Zeit leer. Jetzt wird sie von einer charismatischen City-Gemeinde genutzt. Im September 1541 endete Calvins Zeit als Pfarrer in Straßburg; er kehrte nach Genf zurück. Allerdings hielt er sich noch zweimal für wenige Wochen in Straßburg auf: einmal 1543 bei seinem vergeblichen Versuch, den Protestanten in Metz beizustehen, und 1556, als er Streitigkeiten in Frankfurt zu schlichten hatte.

Sehenswert ist in Straßburg außerdem das Münster (Cathédrale Notre-Dame), eine der bedeutendsten Kathedralen der europäischen Architekturgeschichte. Das Münster war ab 1525 protestantisch, musste aber 1681 nach der Besetzung Straßburgs durch die Franzosen den Katholiken übergeben werden. Seitdem ist die Thomaskirche (Église Saint-Thomas) an der Rue Martin Luther King die evangelische Hauptkirche der gesamten Region. Die Thomaskirche verfügt über eine Silbermann-Orgel aus dem 18. Jahrhundert. Sie ist geöffnet von 10-12 (außer So.) und 14-17 Uhr.

Die Touristeninformation ist täglich geöffnet von 9 bis 19 Uhr. Sie befindet sich am Place de la Cathédrale 17 (Tel. +33 (0) 388 522828).


EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2014 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 14.10.2014 11:26