Rahmenverträge

Das Thema Rahmenverträge hat das Kirchenamt der EKD schon seit etlichen Jahren ausgelagert. In 2004 wurde die Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland mbH (WGKD) als ökumenische Einkaufplattform in Form einer GmbH gegründet, zu deren Gesellschaftern neben der Evangelischen Kirche in Deutschland auch das Diakonische Werk der EKD, der Verband der Diözesen Deutschlands, der Deutsche Caritasverband und die Deutsche Ordensobernkonferenz gehören.

Die WGKD hat den Auftrag, das riesige Einkaufspotential der zahlreichen Einrichtungen aus allen kirchlichen Bereichen zu bündeln und Rahmenverträge mit namhaften Herstellern und Firmen im Produkt- und Dienstleistungsbereich abzuschließen, so dass deutlich höhere Rabatte erzielt werden können, als dies die Einrichtungen allein jemals erreichen könnten. Die WGKD soll die Verhandlungsposition der Kirche am Markt stärken und durch die erzielbaren Einsparungen die Arbeit der Kirche allgemein unterstützen.



erweiterte Suche

 

Das könnte Sie auch interessieren...


Gesucht: Landeskirchen?

EKD-Kirchenkarte

Zu den verschiedenen Kirchen in den Regionen finden Sie am schnellsten über unsere Kirchen-Karte.