Bookcrossing: Buchtauschaktion der Lutherdekade

Zurück zum Artikel Weitere Fotostrecken

02. Februar 2012: Wie ein schwedischer Krimi einen neuen Blick auf die Reformation ermöglicht

Und damit die "freigelassenen" Bücher über das Internet auf ihrem weiteren Weg verfolgt werden können, bekommen sie einen Aufkleber, auf dem ihre ID-Nummer steht. Auf www.bookcrossing.com kann dann nachgeschaut werden, wer sie "gefangen" hat.
Foto: EKD