Wolfgang Schmidt wird neuer Propst in Jerusalem

Badischer Pfarrer folgt im September Propst Uwe Gräbe nach

24. Februar 2012

Logo der EKD Der badische Pfarrer Wolfgang Schmidt wird neuer evangelischer Propst in Jerusalem.
Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat die Berufung des badischen Pfarrers, die das Kuratorium der Evangelischen Jerusalem-Stiftung ausgesprochen hatte, in seiner heutigen Sitzung in Hannover bestätigt. Der 52-jährige Theologe folgt Propst Uwe Gräbe nach, der das Propstamt seit 2006 in Jerusalem innehat. Schmidt wird sein Amt voraussichtlich im September 2012 antreten.

Schmidt war zwölf Jahre als Gemeindepfarrer im badischen Gengenbach (Schwarzwald) tätig, bevor er 2002 die Leitung der Arbeitsstelle für Ev. Erwachsenenbildung in Freiburg/Breisgau übernahm. Seit 2005 leitet Schmidt zusätzlich das Industrie- und Sozialpfarramt für Südbaden, und seit 2008 ist er stellvertretender Dekan im Kirchenkreis Freiburg/Breisgau.

Die Aufgaben des Propstes in Jerusalem umfassen neben der pastoralen Versorgung der evangelischen Gemeinden Deutscher Sprache in Israel und den palästinensischen Gebieten auch die Leitung der Stiftungseinrichtungen der EKD in Jerusalem sowie die Repräsentanz der EKD und der Stiftungen gegenüber Kirchen und öffentlichen Einrichtungen im Heiligen Land. Außerdem gehört zu den Aufgaben des Propstes auch die vielfältige Arbeit mit deutschen Touristen und Pilgern in Jerusalem. Schmidt ist verheiratet und hat drei Kinder.


Hannover, 24. Februar 2012
Pressestelle der EKD

Reinhard Mawick