Per Mausklick zum Weihnachtsgottesdienst

Ökumenischer Online-Dienst informiert über Gottesdienste während der Weihnachtsfeiertage

15. Dezember 2004

www.weihnachtsgottesdienste.de – Unter dieser Internetadresse findet sich auch in diesem Jahr eine Auskunftsplattform über katholische und evangelische Gottesdienste während der Weihnachtsfeiertage. Rund 10.000 Kirchengemeinden beider Konfessionen haben in den vergangenen Wochen die Möglichkeit genutzt, ihre Messfeiern und Gottesdienste an den Feiertagen von Heiligabend bis Neujahr einzutragen. Ab heute, Mittwoch, den 15. Dezember, ist das bundesweite Portal für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Der Online-Service ist ein gemeinsames Angebot der katholischen und der evangelischen Kirche.

Die Handhabung ist leicht: „Man gibt eine Postleitzahl oder den Ortsnamen ein und erhält so Auskunft, zu welcher Uhrzeit in welcher Kirche zum Beispiel die Christmette gefeiert wird“, erklärt Karsten Henning, Referent für Medienkompetenz im Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz. Gerade denjenigen, die während der Feiertage zu Verwandten oder in den Urlaub fahren, bietet die Seite ganz bequem und einfach die Möglichkeit, sich schon vorab über Gottesdienstzeiten am Reiseziel zu informieren. Viele Gemeinden geben darüber hinaus Auskunft über die Aufführung von Krippenspielen oder Konzerten.

„Bislang wurden etwa 45.000 Messfeiern und Gottesdienste eingetragen“, freut sich Tom O. Brok, Leiter der Internet-Arbeit im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Auch die Zahl der Besucherinnen und Besucher ist hoch. „Im letzten Jahr hatten wir rund 130.000 Suchanfragen“, so Brok. „Dieses Jahr werden es sicher mindestens ebenso viele.“

Hannover, den 15. Dezember 2004

Pressestelle der EKD
Silke Fauzi

Hinweis:
Diese Pressemitteilung wird zeitgleich in Bonn und Hannover veröffentlicht.



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...