Evangelisches Jugendportal YoungspiriX.de auf Platz eins

WebFish-Wettbewerb 2008 entschieden

05. März 2008

Logo der EKD Der goldene WebFish geht in diesem Jahr an das Jugendportal YoungspiriX.de, der Online-Community der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Jugend (aej). Den silbernen Webfish – so das Votum der Jury und der Online-Abstimmung – erhält die Website des Paulusdomes in Münster, der Webfish in Bronze wird dem Evangelischen Kirchenbezirk Tübingen verliehen. Der EKD-Internet-Award „WebFish“ wird in diesem Jahr zum zwölften Mal vergeben. Er wird gemeinsam getragen von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP). Am 14. April wird der Jury-Vorsitzende, Präses Nikolaus Schneider, die Preise an die Gewinner in Berlin übergeben. Mit dem Innovationspreis – gestiftet von der Evangelischen Kreditgenossenschaft Kassel – zeichnet die Jury das Projekt Kirchenfernsehen.de aus Württemberg aus, den Förderpreis vergibt die Jury an ein Schulseelsorgeprojekt in Tübingen.

Die Jury überzeugte beim Gewinner des mit 1.500 Euro dotierten goldenen Webfish das in sich stimmige Konzept, das auf aktive Partizipation der Jugendlichen ausgerichtet ist. Aber auch technisch setzt das prämierte Angebote Youngspirix.de Standards mit Community-Funktionalitäten. Layout und Sprache sind frisch und unverwechselbar und werden so der jugendlichen Zielgruppe gerecht.

Die Internetseite des katholischen Paulusdomes in Münster hat die Jury und die Online-Community mit ihrer Bildsprache überzeugt. Der mit 1.000 Euro dotierte silberne Webfish zeichnet ein Angebot aus, das nicht nur Information über den Paulusdom bietet, sondern den Dom als spirituellen Ort durch Online-Rundgänge erlebbar macht.

Der Webfish in Bronze würdigt das Angebot des Evangelischen Kirchenbezirkes Tübingen, die ein überzeugendes Online-Angebot auf übergemeindlicher Ebene vorbildlich umgesetzt haben.

Den mit 500 Euro dotierten Innovationspreis erhält das Internet-TV-Projekt kirchenfernsehen.de. Ein kleines Team kreativer Videojournalisten macht mit moderner Produktionstechnik qualitativ hochwertiges Internetfernsehen und erreicht so Menschen mit regionalen Themen aus Kultur, Kirche und Diakonie. Diese Auszeichnung versteht die Jury auch als Verpflichtung für die Träger des Internet-Awards, sich im multimedialen Bereich stärker zu engagieren.

Ebenfalls 500 Euro Preisgeld als Webfish-Förderpreis erhält www.schulseelsorge-tuebingen.de. Die Foto-Plakate auf der Website bebildern eingängig Gefühle und machen so Mut, die Hilfe der Schulseelsorge in Anspruch zu nehmen. Das Internet dient hier als niederschwelliges Kontaktmedium, allerdings könnten – so die Meinung der Jury – Kommunikationsformen wie Chat und SMS in die Seelsorge noch integriert werden.

Rund 120 christliche Internetangebote – von Gemeinden, Werken und Themenseiten wie beispielsweise www.playmo-bibel.de – hatten sich für den diesjährigen Internetpreis der evangelischen Kirche beworben, 2.500 Online-User beteiligten sich am Online-Voting und ergänzten so die Entscheidungsfindung der Jury. Der Webfish-Wettbewerb – davon hat sich die Jury überzeugt – macht deutlich, wie vielfältig und qualitativ hochwertig christliche Online-Angebote sind. Die ausgezeichneten und auch die nominierten geben dabei Orientierung und setzen Maßstäbe für evangelischer Publizistik im World-Wide-Web.

Hannover / Berlin / Frankfurt, 05. März 2008

Pressestelle der EKD
Christof Vetter

Weitere Informationen zum Webfish, dem EKD-Internet-Award



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...