Förderverein der Stiftung KiBa


 

Seit September 2000 wirkt der Verein zur Förderung der Stiftung KiBa e.V.
Seine Mitglieder - zurzeit über 3.000 Einzelpersonen, Unternehmen und Kirchengemeinden - leisten einen bedeutenden Beitrag zur Förderung der Arbeit der KiBa und tragen so kontinuierlich zur Erhaltung gefährdeter Kirchen bei.

Diese Unterstützung ist nicht nur finanzieller Art: "Die Mitglieder des Fördervereins der Stiftung KiBa tragen ein bestimmtes Bewusstsein in die Gesellschaft; das Bewusstsein, dass unsere Kirchen zwar vor allem Orte des Gottesdienstes sind. Darüber hinaus aber sind sie bedeutende Kulturgüter. Jede für sich ist auch ein Stück Heimat - oft selbst für Menschen, die ihre Kirche selten oder nie betreten", sagt Thomas Begrich, Geschäftsführer der KiBa.

Die Mitglieder des Fördervereins werden regelmäßig über Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen bei der Stiftung KiBa informiert. Ein Mal im Jahr findet eine Mitgliederversammlung statt, bei der sich Förderer über alle Projekte der Stiftung informieren, und anhand einiger konkreter Beispiele vor Ort ein Bild von der erfolgreichen Arbeit der KiBa erhalten können. Die letzten Mitgliederversammlungen fanden in Wittenberg, Lübeck, Berlin, Leipzig, Erfurt, Schwerin, Chemnitz und Magdeburg statt, die kommende am 11. Juni 2016 in Potsdam.

Online Spenden
Spendenbutton
Fotowettbewerb
Fotowettbewerb

Wir haben wieder die schönsten Fotos gesucht
Die Gewinner des Fotowettbewerbs "KIRCHE(N) INS RECHTE LICHT SETZEN" der Stiftung KiBa und der Bank für Kirche und Diakonie stehen fest

Luther-CD
CD

"Musikam hab ich allzeit lieb"
Martin Luther - Lieder in Choral, Motette und Geistlichem Konzert

Online Antragsverfahren
Online Antragsverfahren

Förderanträge an die Stiftung für Bauvorhaben, die im Jahr 2017 verwirklicht werden sollen, können bis Juni 2016 gestellt werden.

Die Projekte

EKD-Logo
Evangelische Kirche in Deutschland
RSS
Copyright ©2016 Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland Herrenhäuser Straße 12, 30419 Hannover, Tel: 0 511 - 27 96 333 | Fax: 05 11 - 27 96 334
Publikationsdatum dieser Seite: 2016-05-27