Endergebnis

Am 21. Mai 2016 fand in Köln im RheinEnergie-Stadion der 5. KonfiCup der EKD statt. 11 Mannschaften hatten sich nach landeskirchlichen Turnieren für die Teilnahme am Turnier der EKD qualifiziert. Vor Beginn des Turniers wurde mit den teilnehmenden Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie ihren Betreuern, Familien und Freunde eine Andacht auf der Haupttribüne vor dem Stadion gefeiert. Die Andacht leitete Olympiapfarrer Thomas Weber, Vorstandsmitglied im Arbeitskreis Kirche und Sport der EKD. Im Anschluss an das Turnier waren die teilnehmenden Mannschaften zum DFB-Pokalfinale der Frauen im RheinEnergie-Stadion eingeladen.

Und so sieht das Endergebnis aus: Platzierung EKD-KonfiCup 2016

  1. Evangelische Kirchengemeinde Reichartshausen (Baden)
  2. Evangelische Kirchengemeinde Heimsheim (Württemberg)
  3. Protestantische Martinskirchengemeinde Ludwigshafen-Maudach (Pfalz)
  4. Evangelische Kirchengemeinde Nierstein (Hessen-Nassau)
  5. St. Thomasgemeinde Holzminden (Hannover)
  6. Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Röhrsdorf (Sachsen)
  7. Evangelische Kirchengemeinde Ebermergen-Mauren (Bayern)
  8. Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Enger (Westfalen)
  9. Kirchengemeinde Geismar und Ellershausen (Kurhessen-Waldeck)
  10. Evangelische Kirchengemeinde Wuppertal-Ronsdorf (Rheinland)
  11. Evangelische Kirchengemeinde Bokhorst (Nordkirche)

Neben dem sportlichen Ereignis stand für zwei Mannschaften bei dem Turnier neben der Fußballbegeisterung ihr soziales Engagement im Fokus: So sammelte die Mannschaft aus Wuppertal bereits in den Vorturnieren von Gemeindegliedern Spendengelder für jedes erzielte Tor  für das aktuelle Konfi-Projekt des Gustav-Adolf-Werks in Aleppo und Homs/ Syrien und hat das Vorhaben beim KonfiCup in Köln ebenfalls umgesetzt.

Ebenso engagiert sich die Mannschaft aus Ludwigshafen-Maudach aufgrund der Erkrankung einer Mit-Konfirmandin in der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei.

Für die erneute personelle und finanzielle Unterstützung unserer Sponsoren und Unterstützer danken wir sehr herzlich!


Copyright2016 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Publikationsdatum dieser Seite: 2016-06-27