Logo der Evangelische Kirche in Deutschland


EKD-Newsletter Nr. 355, 07. Juni 2010

ISSN 1616-0304


Inhalt

Kultur

Sport

Kirchenpolitik

Ökumene

Medien

Aus den Landeskirchen und Werken

Ausland

In eigener Sache

Worte zum Tag

Kultur

EKD-Kulturbüro startet Reihe „Tritonus“

Screenshot: Logo - tritonus

Das Kulturbüro des Rates der EKD startet an diesem Montag die Reihe „Tritonus“. Das Konzept der Veranstaltungen, die im Haus der EKD am Berliner Gendarmenmarkt stattfindet, ist das Aufeinandertreffen dreier Kunstformen. Am ersten Abend begegnet die theologische Rede, vertreten durch die Kulturbeauftragte der EKD, Petra Bahr, auf Tanz und Musik. Die nächsten Veranstaltungen finden – jeweils montags - am 13. September und am 13. Dezember 2010 statt.

http://www.ekd.de/presse/pm116_2010_tritonus.html
http://www.ekd.de/kultur/kulturbuero/kulturbeauftragte/veranstaltungen/14974.html
http://www.ekd.de/kultur/kulturbuero/kulturbeauftragte.html

nach oben

Kreativpreis für Bibelausgabe

Bibel als Notizbuch

Der „Art Directors Club für Deutschland“ (ADC) hat die Bibel „Neue Genfer Übersetzung“ (NGÜ) der Deutschen Bibelgesellschaft und der Genfer Bibelgesellschaft in der Kategorie Literatur/Bücher mit dem Kreativpreis „ADC-Nagel" in Bronze ausgezeichnet. Die in Form eines Notizbuchs herausgebrachte „Neue Genfer Übersetzung“ versucht, den biblischen Originaltext in einer modernen Sprache wiederzugeben. Eine weitere Auszeichnung gab es in der Kategorie Text für eine Serie von Texten zur Einführung des Neuen Testaments. Als Agentur zeichnete „gobasil“ mit Kreativ-Direktorin Eva Jung für die Einführungskampagne verantwortlich. Etwa 6.700 Bewerbungen um die „ADC-Nägel“ waren eingegangen.

http://www.bibelonline.de/products/Gedruckte-Bibelausgaben/Neue-Genfer-Uebersetzung/Neue-Genfer-Uebersetzung.html
http://www.bibelonline.de

nach oben

Sport

Fußball-WM 2010: Gemeinsames Erleben in den Gemeinden

Fußballteddy

Der Countdown läuft, das Fußballfieber steigt – auch in den evangelischen Kirchengemeinden in Deutschland. Schon knapp 2.000 Gemeinden haben sich für eine öffentliche Live-Übertragung zur Fußball-Weltmeisterschaft registriert, für die die EKD den rechtlichen Rahmen geschaffen hat. Damit steht fröhlichen Festen, bei denen es um mehr als „die wichtigste Nebensache der Welt“ geht, nichts mehr im Wege. Im Internet finden sich eine Reihe von Angeboten, die bei der Vorbereitung von Veranstaltungen rings um die Weltmeisterschaft helfen können.

http://www.ekd.de/wm2010
http://www.ekd.de/kirche-und-sport
http://www.ekd.de/presse/pm118_2010_wm_public_viewing.html

nach oben

Fußball-Fieber auf dem Portal der bayerischen Landeskirche

Scrrenshot: Fußballspieler mit Fußball

Anpfiff für die schönsten und spannendsten vier Wochen im ganzen Jahr - das Fußball-Fieber hat auch die Kirche im Netz erfasst. Zum Beispiel auf den Seiten der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB): Auf dem landeskirchlichen Portal „bayern-evangelisch.de“ können tolle Preise bei einem großen WM-Tippspiel gewonnen werden und ebenso wissenswerte Hintergrund-Infos rund um die WM 2010 in Südafrika erfahren werden. Bei dem bunten WM-Tippspiel auf „konfiweb.de“, dem Konfirmandenportal der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, kommen auch die jungen Fußball-Fans auf Ihre Kosten.

http://www.bayern-evangelisch.de/tippspiel
http://www.konfiweb.de/tippspiel

nach oben

Brot für die Welt – Fußball-WM-Spezial

Ausschnitt aus Bildschirmfoto: Fußballer

Die Menschen in Südafrika sind im Fußballfieber – und mit ihnen Millionen andere auf der ganzen Welt: Die Weltmeisterschaft im südlichsten Land Afrikas bewegt viele, und passend zu dem weltweiten Turnier bietet das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ ein WM-Portal. Dort gibt es Informationen zu „WASH United“ – einem besonderen Fußballclub, zur Aktion „Fair Play for Fair Life“ und zu Projekten in Südafrika. Zum Download und zum kostenlosen Bestellen stehen eine Gemeindebroschüre und die WM-Zeitung bereit.

http://www.brot-fuer-die-welt.de/wm2010
http://www.brot-fuer-die-welt.de

nach oben

Südafrika und Fußball auf www.eliport.de

Logo: Evangelisches Literaturportal eliport

Vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2010 ist Südafrika erstmalig Austragungsort einer Fußball- Weltmeisterschaft. Aus diesem Anlass hat das Evangelische Literaturportal eine kleine Auswahl an spannenden, informativen und unterhaltsamen Büchern zusammengestellt. Romane, Kinder- und Jugendbücher und Sachbücher werfen ein Blick in die südafrikanische Gesellschaft werfen und beleuchten Hintergründe um den Fußball in Afrika. Sie finden über 100 weitere Buchtipps zum Thema Fußball unter:

http://www.eliport.de/index.php?id=614
http://www.eliport.de

nach oben

Matthias-Film – Medienpaket zur Fußball-WM

Ausschnitt aus DVD-Cover

Matthias-Film hat eine DVD unter dem Titel „Von kleinen Kickern und Fußballgöttern“ herausgebracht, die jungen Fußballern eine Menge Information und Unterhaltung über das uralte Spiel bietet. Enthalten sind in dem Medienpaket drei Bilderbücher als Kurzfilme, ein Zeichentrickfilm über die Karriere von Franz Beckenbauer und viele Tipps für den Unterricht. Die DVD thematisiert Gemeinschaft, Verantwortung und Fairness und ist für den Einsatz im Sport-, Religions-, oder Deutschunterricht konzipiert. Das Unterrichts- und Spielmaterial ist für Kinder im Alter zwischen vier bis zehn Jahren geeignet.

http://www.matthias-film.de/start.php

nach oben

Kirchenpolitik

Zum Rücktritt von Horst Köhler

Horst Köhler

Der Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler in der vergangenen Woche verlange nach einer gesellschaftlichen Debatte, in der es um „die Balance zwischen dem notwendigen Respekt vor dem höchsten Amt unseres Staates und der an Sachfragen orientierten Kritik geht“, erklärte der EKD-Ratsvorsitzende, Präses Nikolaus Schneider. In einer ersten Reaktion auf den überraschenden Rücktritt würdigte der Ratsvorsitzende Horst Köhler als „öffentlichen Protestanten im besten Sinne“. Köhler habe sich „um Deutschland und um das – an Nächstenliebe und Gerechtigkeit orientierte - Zusammenleben der Völker verdient gemacht.“

http://www.ekd.de/presse/pm112_2010_rv_koehler.html
http://www.ekd.de/aktuell_presse/news_2010_06_01_1_rv_koehler.html

nach oben

Ökumene

100-jähriges Jubiläum der ersten Weltmissionskonferenz

Logo: Edinburgh 2010

1910 war Edinburgh Schauplatz einer Weltmissionskonferenz von historischer Bedeutung: Entwickelt wurde eine Vision der Kirche als einer weltumspannenden missionarischen Gemeinschaft. Vom 2. bis 6. Juni 2010 fand unter dem Leitwort „Christus heute bezeugen“ („Witnessing to Christ today“) eine Hundertjahrfeier und Konferenz in Edinburgh statt. Führende Missionsvertreter und -vertreterinnen  aus aller Welt trafen dort zusammentreffen um Zeugnis von Christus in der heutigen Zeit abzulegen. Die Einhundertjahrfeier bot die Gelegenheit, neu über die Bedeutung der Mission nachzudenken.

http://www.ekd.de/aktuell/70814.html
http://www.oikoumene.org/de
http://www.emw-d.de
http://www.edinburgh2010.org

nach oben

Projekte und Perspektiven zur Armutsbekämpfung
Tag des kirchlichen Netzwerks am 25. Juni 2010 in Berlin

Schriftzug: Mit neuem Mut. 2010 - Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung

„Einladen statt abhängen – unterwegs gegen Armut und soziale Ausgrenzung“ ist das Motto des „Tags des kirchlichen Netzwerks“ am Freitag, 25. Juni. In der hessischen Landesvertretung in Berlin rückt das Thema Armutsbekämpfung in den Mittelpunkt. Im Rahmen der nationalen Fokuswoche im Europäischen Jahr 2010 zeigt die Veranstaltung Kirchengemeinden, sozialen Netzwerken und gesellschaftlich Engagierten Perspektiven für die Arbeit an der Basis auf. Expertinnen und Experten aus Kirche, Caritas, Diakonie und Wissenschaft geben Einblick in neueste Forschungsergebnisse und lokale Praxis. 15 Aktionsgruppen präsentieren Standortprojekte zur Bekämpfung von Armut.

http://www.ekd.de/si-download/flyer-ekd-2010_v11_k.(1).pdf
http://www.si-ekd.de
http://www.nationale-armutskonferenz.de (Flyer Programm)
http://www.nationale-armutskonferenz.de (Flyer Kongress)

nach oben

Medien

Brot für die Welt – Neue Mediathek online

Screenshot: Mediathek - Brot für die Welt

Seit wenigen Tagen ist die Mediathek von „Brot für die Welt“ online. Dort finden sich mehr als 60 Filme, Clips, O-Töne, Audiobeiträge und Präsentationen aus der Arbeit des evangelischen Hilfswerks. Die Beiträge können angesehen und in vielen Fällen auch heruntergeladen werden. Ein besonderer Service ist die Möglichkeit, den Beitrag mit einem Stück HTML-Code direkt in die eigene Site einzubinden. Beiträge können außerdem über die Netzwerke Facebook, Twitter und MySpace empfohlen werden. Ebenfalls in der Mediathek: Videos, Podcasts, Fotoreports, O-Töne und Umfragen vom Ökumenischen Kirchentag in München.

http://www.brot-fuer-die-welt.de/mediathek

nach oben

„zeitzeichen“ im Juni – Zukunft der Demokratie

Logo: zeitzeichen

Trotz aller Schattenseiten: Eine Demokratie funktioniert nicht ohne Parteien, sagt der Parteienforscher Franz Walter in der Juni-Ausgabe von „zeitzeichen“. Der  Professor aus Göttingen sagt auch, dass es keine Zauberformel für eine bessere Parteiendemokratie gibt. Plebiszitäre Elemente, wie Volksabstimmungen, könnten zwar helfen, dass Parteien nicht in Lethargie verfallen. Von vornherein segensreich sind sie deswegen aber nicht, so Walter im Interview. Den Beginn des Niedergangs der Volksparteien verortet der Göttinger Professor dort, wo sie angefangen  haben „ihre Traditionen, Ideologien und Milieus  zu vernachlässigen, um für alle da sein zu wollen“. Der Parteienforscher räumt außerdem mit dem Vorurteil auf, dass Politiker zu viel Macht hätten: „Das Gegenteil ist richtig.“

http://zeitzeichen.net

nach oben

Aus den Landeskirchen und Werken

Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
Förderpreis für Kommunikation und Medien

Logo: Föderpreis

Am Freitag konnten sich drei Kirchenkreise und zwei Gemeinden der hannoverschen Landeskirche freuen: Sie wurden mit dem Förderpreis der Landeskirche für Kommunikation und Medien ausgezeichnet. Bei dem Wettbewerb um innovative und zukunftsweisende Ideen winkte ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro. Der erste Preis (8.000 Euro) ging an den Kirchenkreis Bremerhaven für das Journal „Auf Kurs“. 15 Gemeinden des Kirchenkreises informieren darin fünf Mal pro Jahr gemeinsam über ihre Aktivitäten und erreichen fast jeden Haushalt in der Stadt. Informationen zu den ausgezeichneten Projekten und den Preisträgern sind auf der neuen Praxisplattform www.geistreich.de zu finden.

http://www.evlka.de/content.php?contentTypeID=4&id=12557
http://www.geistreich.de/hannover2010

nach oben

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
Gemeindewettbewerb „Aufeinander Zu“

Screenshot der Startseite 'aufeinanderzu'

Die „EKHN Stiftung“ der Hessisch-Nassauischen Landeskirche hatte im Herbst 2009 Gemeinden zur Teilnahme am Wettbewerb „Aufeinander zu“ eingeladen. Mit dem Wettbewerb soll das Engagement der Gemeinden vor Ort gewürdigt, gestärkt und gefördert werden. Das Thema lautete Integration, womit das Miteinander von Alt und Jung, das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie die Integration von Menschen mit und ohne Behinderung gemeint war. Eingereicht wurden kurze Filmbeiträge zu Projekten, die den Beitrag von Kirchengemeinden zur gesellschaftlichen Integration aufzeigen. Die Jury hat entschieden und vergab die Preise. Der erste Preis geht mit 5.000 Euro an das Jugendzentrum Holzwurm in Gießen mit dem Projekt „Jugend@Nordpol“.

http://www.aufeinanderzu.de
http://www.ekhn-stiftung.de
http://www.ekhn.de

nach oben

Brot für die Welt
Kinderaktion: Zeigt uns eure Welt – Manege frei!

Kinderaktion Manege frei

Die Kinder der „Brot für die Welt“-Partnerorganisation Sinani in Durban stehen im Mittelpunkt der Kinderaktion „Zeigt uns eure Welt!“ unter dem Motto „Manege frei!“: Wie leben diese Kinder und ihre Familien in der Vorstadtsiedlung? Warum sind die Schule und das Freizeitprogramm „Zirkus Sinani“ so wichtig für sie? Die Hilfsorganisation Sinani schafft mit ihrem Programm vielfältige Perspektiven für Kinder und Jugendliche in den Townships. Die Aktion „Zeigt uns eure Welt!“ richtet sich an Kinder von vier bis zehn Jahren im Kindergarten, in der Primarstufe und im Kindergottesdienst in Deutschland. Beim Erzählen, Basteln oder Malen lernen sie spielerisch das Leben ihrer Altersgenossen in dem südafrikanischen Township kennen. Und sie treten über Bilder und Briefe mit den Kindern in Durban in Kontakt, so dass diese etwas über das Leben in Deutschland erfahren. „Brot für die Welt“ stellt diverses Aktionsmaterial zur Verfügung.

http://www.brot-fuer-die-welt.de/kirche-gemeinde/index_1181_DEU_HTML.php

nach oben

Ausland

EKD fordert Schutz für „Zelt der Völker“
Auslandsbischof kritisiert Abrissanordnung israelischer Behörden

Daoud Nassar auf Dahers Weinberg

Der Leiter der Hauptabteilung „Ökumene und Auslandsarbeit“ im Kirchenamt der EKD, Bischof Martin Schindehütte, hat die Maßnahmen der israelischen Behörden gegen das palästinensische Friedens- und Begegnungsprojekt „Zelt der Völker“ scharf kritisiert. Das „Zelt der Völker“ ist ein von der christlichen Familie Nasser initiiertes Projekt nahe Bethlehem auf „Dahers Weinberg“. Dort finden internationale Jugendbegegnungen statt.

http://www.ekd.de/presse/pm117_2010_zelt_der_voelker.html
http://www.tentofnations.org

nach oben

Gottesdienst in einer Apotheke

Logo: Deutsche Evangelisch-Lutherische Gemeinde in Kiew

Die heutige Deutsche Evangelisch-Lutherische Gemeinde in Kiew ist eine Nachfolgerin der alten deutschen evangelischen Gemeinde in Kiew. 2007 feierte sie ihr 240. Jubiläum: Im August 1767 hielt zum ersten Mal ein deutscher Pfarrer in Kiew für einige deutsche Einwohner einen lutherischen Gottesdienst. Dieser erste Gottesdienst fand in einem Gebäude statt, das noch heute steht. Es ist dies die erste bürgerliche Apotheke der Stadt, jetzt ein schönes Apothekenmuseum in einem der ältesten Teile der Stadt, im Podol. Ihr Besitzer war ein Deutscher namens Geiter, der ein Privilegium zur Eröffnung der Apotheke vom Zaren in St. Petersburg gekommen hatte. Sein Schwiegersohn Georg Bunge, auch ein Apotheker, war der Gründer der Kiewer Gemeinde. In seinem „Brief aus Kiew“ berichtet Pfarrer Ralf Haska von seiner Arbeit und dem Leben in Kiew.

http://www.ekd.de/aktuell/70783.html
http://www.katharina.kiev.ua
http://www.auslandsgemeinden.de

nach oben

In eigener Sache

Das EKD-Online-Team ist wieder komplett

Sven Waske

Sven Waske hat zum 1. Juni die Leitung der EKD-Online-Redaktion übernommen. Als Nachfolger von Ralf Peter Reimann ist er für die Internetarbeit der EKD verantwortlich. Der rheinische Pfarrer und Journalist studierte Theologie in Bethel, Oxford und Bonn. Er bringt für die neuen Aufgaben Berufserfahrung aus der kirchlichen Medienarbeit und als Gemeinde- und Krankenhauspfarrer mit.

http://www.ekd.de/personen/waske.html

nach oben

Worte zum Tag

Worte zum Tag

Jeder Mensch ist einzigartig, von Gott geschaffen. Und jeder verdient einen Menschen, der sagt: Du packst das. Ich helfe dir.  

Ute Schlemmer (*1965), Fernsehpastorin

nach oben

Feedback

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter.
Schreiben Sie an: feedback@ekd-newsletter.de

EKD-Newsletter

herausgegeben von:

Evangelische Kirche in Deutschland
- Internet-Arbeit -
- Pressestelle -
Postfach 21 02 20
30402 Hannover
Tel.: + 49 - 511 - 2796 - 0
Fax: + 49 - 511 - 2796 - 777
E-Mail: internet@ekd.de
Impressum

WWW-Adresse des Newsletter:
(Bestellen/Austragen)
http://www.ekd-newsletter.de
Sie erhalten diesen Newsletter an Ihre Mailadresse: !email.



!remove
Copyright 2010 © Die Beiträge aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber des EKD-Newsletters. Das Copyright der verwendeten Bilder ist individuell gekennzeichnet.





!tracklink