EKD-Newsletter Nr. 152, 07. Februar 2005 (Ausgabe Presse)

1. Allen Formen von Antisemitismus und Rassismus widerstehen
Rat der EKD zum Jahrestag der Auschwitzbefreiung

2. "Lichtblicke" fuer zwei Millionen
Fastenaktion "7 Wochen Ohne" startet

3. Chancengerechtigkeit, Religionen und Staat, Kirchenleitung und Theologie
Vortraege des EKD-Ratsvorsitzenden Bischof Wolfgang Huber

4. Personalia: Udo Hahn wird Publizistikreferent der EKD
Valentin Schmidt neuer Sportbeauftragter des Rates

5. TV-Tipp: Abtreten - Bundeswehr ade?
Evangelische Talkshow Tacheles zur Zukunft der Wehrpflicht

6. Gedanken fuer den Tag


1. Allen Formen von Antisemitismus und Rassismus widerstehen
Rat der EKD zum Jahrestag der Auschwitzbefreiung

Anlaesslich des 60. Jahrestages der Befreiung der Konzentrationslager Auschwitz I und Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 hat sich der Rat der EKD zum Widerstand gegen "alle Formen des Antisemitismus und Rassismus" bekannt. Die gemeinsame Erinnerung "an die Katastrophe der Menschlichkeit", die noch heute Menschen fassungslos mache, schweisse Europa zusammen im Kampf gegen Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, erklaerte der Rat in Bad Sassendorf. Es sei "unerlaesslich, nicht nur dem beschaemenden Verhalten der NPD-Mitglieder im saechsischen Landtag eine klare und deutliche Zurueckweisung aller Demokraten zu geben, sondern auch in Zukunft den anhaltenden wiederkehrenden Phaenomenen des Antisemitismus und Rassismus gemeinsam zu widerstehen." Der Rat dankte in einer weiteren Erklaerung fuer die "ueberwaeltigende Hilfsbereitschaft" nach dem Seebeben im suedindischen Meer.

http://www.ekd.de/presse/397_pm10_2005
_rat_auschwitz_gedenken.html

http://www.ekd.de/presse/397_pm11_2005
_rat_dank_spenden_flutkatastrophe.html



2. "Lichtblicke" fuer 2 Millionen
Fastenaktion "7 Wochen Ohne" startet

Am Aschermittwoch, 9. Februar, startet die Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne“ unter dem Motto „Lichtblicke“. An der Aktion, die in diesem Jahr zum 22. Mal stattfindet, nehmen jaehrlich rund zwei Millionen Menschen teil. In diesem Jahr geht es um den Lichtstreif am Horizont, der frischen Mut gibt, die Dinge neu anzugehen. Abstand zu gewinnen von den Alltagssorgen und Problemen und frei zu werden vom Schwarzsehen und den pessimistischen Gedanken. Dafuer bietet gerade die Fastenzeit eine Chance. Auftanken und wieder zu Kraeften kommen, Hoffnung schoepfen und den Streifen am Horizont entdecken: Lichtblicke eben, die gut tun.

http://www.ekd.de/aktuell/442_40975.html
http://www.7-wochen-ohne.de/

 

3. Chancengerechtigkeit, Religionen und Staat, Kirchenleitung und Theologie
Vortraege des EKD-Ratsvorsitzenden Bischof Wolfgang Huber

Zu den Themen Chancengerechtigkeit im Bildungswesen, Verhaeltnis von Religionen und Staat und zur Relation von kirchenleitenden Aufgaben und wissenschaftlicher Theologie hat sich der Vorsitzende des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber, in verschiedenen Vortraegen geaeussert. Bei einer Bildungswerkstatt von McKinsey plaedierte Huber fuer eine bessere Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern und bezeichnete Chancengerechtigkeit als Aufgabe fuer die ganze Gesellschaft. In einem Vortrag vor der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn beleuchtete der Bischof die Rolle, die Religionen im "Prozess der Wert- und Ueberzeugungsbildung" eines modernen Staates spielen und ging dabei auch auf die Unterschiede in der geschichtlichen Entwicklung des Christentums und des Islams ein. Mit einem Vortrag zu "Kirchenleitung und Theologie" in wuerdigte Huber die langjaehrigen Verdienste des Tuebinger Theologen Eberhard Juengel.

http://www.ekd.de/presse/397_pm13_2005
_rv_vortrag_chancengerechtigkeit.html

http://www.ekd.de/presse/397_pm14_2005
_rv_friedrich_ebert_stiftung.html

http://www.ekd.de/presse/397_pm18_2005
_rv_ehrung_juengel.html

 

4. Personalia: Udo Hahn wird Publizistikreferent der EKD
Valentin Schmidt neuer Sportbeauftragter des Rates

Der Pressesprecher der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Udo Hahn, wurde vom Rat der EKD zum Leiter der Stabsstelle „Medien und Publizistik“ im Kirchenamt der EKD berufen. Der 1962 in Lauf an der Pegnitz bei Nuernberg geborene Theologe soll im Lauf des Sommers die Nachfolge von Robert Mehlhose antreten, der Anfang 2004 in den Ruhestand ging. Udo Hahn wird damit fuer die publizistischen Aktivitaeten und die Oeffentlichkeitsarbeit der EKD zustaendig. Weiterhin berief der Rat in seiner Sitzung Ende Januar den Praesidenten des EKD-Kirchenamtes, Valentin Schmidt, zu seinem neuen Sportbeauftragten. Der Sportbeauftragte ist Ansprechpartner fuer den Arbeitskreis „Kirche und Sport“ und zustaendig fuer die Begegnungen des Rates mit den deutschen Sportverbaenden.

http://www.ekd.de/presse/397_pm12_2005_
hahn_publizistikreferent.html

http://www.ekd.de/presse/397_pm16_2005_
sportbeauftragter.html

 

5. TV-Tipp: Abtreten - Bundeswehr ade?
Evangelische Talkshow Tacheles zur Zukunft der Wehrpflicht

50 Jahre nach ihrer Gruendung steht die Bundeswehr vor einer ihrer bislang groessten Herausforderungen. Der Kalte Krieg ist laengst Geschichte, die alten Feindbilder im Osten haben ausgedient. Immer lauter werden Forderungen, die Wehrpflicht in der heutigen Form in den Ruhestand zu befoerdern. Wie geht es weiter mit der Bundeswehr? Darueber diskutieren bei der Kirchentalkshow "Tacheles" die Landesbischoefin der Evangelisch-Lutherischen Kirche Hannovers, Margot Kaessmann, der Vorsitzende des Verteidigungsauschusses des Bundestages, Reinhold Robbe (SPD), Hauptmann Katja Roeder (Dt. Bundeswehrverband), der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU, Christian Schmidt, der Publizist und Polit-Satiriker Thomas Ebermann und andere. Phoenix, der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF, uebertraegt die Debatte am Mittwoch, 9. Februar, 16.30 Uhr, Samstag, 12. Februar, 22.15 Uhr.

http://www.ekd.de/presse/397_pm15_2005
_tacheles_wehrpflicht.html

http://www.tacheles.net/


 
6. Gedanken fuer den Tag

Ohne das Gebet fuereinander, ohne die Fuersorge fuer den Naechsten ginge unsere Gesellschaft zugrunde.

Ratsvorsitzender der EKD, Bischof Wolfgang Huber

Feedback

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter.
Schreiben Sie an:
mailto:feedback@ekd-newsletter.de

EKD-Newsletter - Ausgabe Internet
herausgegeben von:

Evangelische Kirche in Deutschland
- Internet-Arbeit -
- Pressestelle -
POB 21 02 20
30402 Hannover
Tel.: + 49 - 511 - 2796 - 0
Fax: + 49 - 511 - 2796 - 777
E-Mail: internet@ekd.de

WWW-Adresse des Newsletter:
(Bestellen/Austragen)
http://www.ekd-newsletter.de

Copyright-Hinweis: Die Beiträge aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber der EKD-Newsletters.