EKD-Newsletter Nr. 157, 24. Maerz 2005

1. Hoffnung ueber den Tod hinaus
Zum Osterfest 2005

2. Die Ostergeschichte als Zeichentrick
Wido Wiedehopf erzaehlt Geschichten aus der Bibel

3. Selbstbestimmung und Fuersorge
EKD zur Diskussion ueber Patientenverfuegungen

4. Neuer Internetauftritt praesentiert Kirche mitten im Leben
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau mit neuem Gesicht

5. "Sunburst" siegt beim ersten "Message Music Contest"
EKD-Rundfunkbeauftragter: Kirche sollte Tueren fuer solche Musik weit oeffnen

6. "Pfarrer fallen nicht vom Himmel"
ARTE-Fernsehserie begleitet vier junge Menschen auf dem Weg in den Pfarrerberuf

7. TV-Tipp: Karfreitags- und Ostergottesdienst

8. Worte zum Tag


1. Hoffnung ueber den Tod hinaus
Zum Osterfest 2005

Karfreitag und vor allem die Ostertage bilden den zweiten Hoehepunkt des Kirchenjahres. Wurde Weihnachten die Geburt Jesu gefeiert, so erinnern die Christen in aller Welt jetzt an sein Leiden, seinen Tod und seine Auferstehung. In den verschiedenen gottesdienstlichen Feiern der oesterlichen Tage Gruendonnerstag, Karfreitag und Ostern wird der Tod und die Auferstehung Jesu Christi vergegenwaertigt. So erinnern beispielsweise in vielen Gemeinden am Gruendonnerstag besondere Gottesdienste an das letzte Mahl Jesu mit seinen Juengern und an die Einsetzung des Abendmahles. Am Karfreitag, dem Todestag Jesu Christi, wird der Kreuzweg begangen und in Andachten des Leidens und des Sterbens Jesu gedacht. In der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag wird dann in festlichen Gottesdiensten die Auferstehung Jesu und die Erloesung aller Menschen gefeiert. Das gemeinsame Internetangebot der evangelischen und der katholischen Kirche unter www.ostergottesdienste.de hilft bei der Suche nach dem passenden Gottesdienst.
Unter http://www.ekd.de/predigten/predigt_predigten.html sind - nach Ablauf der jeweiligen Sperrfristen - die Karfreitags- und Osterpredigten der leitenden Geistlichen nachzulesen, die in der Pressestelle der EKD eingegangen sind.

http://www.ostergottesdienste.de
http://www.ekd.de/predigten/predigt_predigten.html

 

2. Die Ostergeschichte als Zeichentrick
Wido Wiedehopf erzaehlt Geschichten aus der Bibel

Wenn Sie diesen Zeichentrickfilm zum ersten Mal abspielen, beginnen die Augen Ihrer Kinder zu leuchten. Hier wird die biblische Geschichte von der Auferstehung Jesu anschaulich und lebendig. Ein Geschenk, an dem die ganze Familie Freude hat. Gezeichnet von Frank Gerdes nach den Figuren von Ruediger Pfeffer aus der Kinderbibel "Komm freu dich mit mir". Entstanden ist ein Werk, das die Kinder mit seinem liebevollen Design unmittelbar anspricht, ohne sie durch uebertriebene "Action" zu ueberfordern. Zu bestellen ist die DVD ueber die Deutsche Bibelgesellschaft, ISBN: 3-438-06287-9, Artikelnummer: 6287 zum Preis von 12,00 €.

http://www.dbg.de/shop/index.php?Content=produktdetail&ID=5856

 

3. Selbstbestimmung und Fuersorge
EKD zur Diskussion ueber Patientenverfuegungen

Zu recht verstandener Fuersorge gehoere auch die Achtung vor der Selbstbestimmung eines Patienten, stellt die Kammer fuer Oeffentliche Verantwortung der EKD in ihrem Beitrag zu "Ueberlegungen zum Umgang mit Patientenverfuegungen aus evangelischer Sicht" fest. Der Ratsvorsitzende der EKD, Bischof Wolfgang Huber, und der Vorsitzende der Kammer, Professor Wilfried Haerle (Heidelberg) praesentierten den Text "Sterben hat seine Zeit" Anfang der Woche in Berlin. Auf 24 Seiten wird die aktuelle Diskussion, wie verbindlich "Patientenverfuegungen" seien, aufgegriffen und eine evangelische Position dargestellt. Es sei der Kammer gelungen, so der Ratsvorsitzende, die haeufig als Pole eines Spannungsverhaeltnis dargestellten Normen miteinander zu verbinden: "Der Respekt vor der Selbstbestimmung der Patienten ist, so gesehen, geradezu eine Implikation der Fuersorge."

http://www.ekd.de/presse/
397_pm48_2005_patientenverfuegung.html

 

4. Neuer Internetauftritt praesentiert Kirche mitten im Leben
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau mit neuem Gesicht

Die Internetpraesenz der Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) haelt nun das passende Angebot fuer die unterschiedlichsten Beduerfnisse und Interessen bereit. So koennen sich zum Beispiel zukuenftige Paten ueber die Taufe informieren, Jugendliche erhalten Tipps fuer evangelische Freizeitmoeglichkeiten. Auch Menschen, die einen Angehoerigen pflegen, finden dort Hilfe: Durch kommentierte Linklisten und Such-Funktionen sind die Adressen von evangelischen Krankenhaeusern oder diakonischen Pflegediensten leicht zugaenglich. Auch die Adressen saemtlicher Kirchengemeinden lassen sich anhand einer Datenbankabfrage finden. Mit den "Audio-News", also hoerbaren Nachrichten, praesentiert die Seite Informationen aus dem kirchlichen Leben.

http://www.ekhn.de

 

5. "Sunburst" siegt beim ersten "Message Music Contest"
EKD-Rundfunkbeauftragter: Kirche sollte Tueren fuer solche Musik weit oeffnen

Das Publikum beim grossen Finale des "Message Music Contest" (MMC) hat entschieden: Die Gruppe "Sunburst" aus Mannheim und Umgebung gewann den ersten bundesweiten Saenger- und Songwriter-Wettbewerb. Zu mitternaechtlicher Stunde gab Bernd Merz, der Rundfunkbeauftragte der EKD, das Ergebnis der Publikums-Abstimmung im Mannheimer Congress Center Rosengarten bekannt. "Wir koennen es noch gar nicht richtig glauben", sagte "Sunburst"-Saengerin Denise Matutis nach der Preisverleihung. "Bei unserem Auftritt hatten wir ein gutes Gefuehl wie noch nie zuvor. Aber die anderen waren ja auch so gut." EKD-Rundfunkbeauftragter Bernd Merz, Mitglied der den Wettbewerb veranstaltenden Initiative Message Music, zog eine positive Bilanz des Contests: "Alle Finalisten waren auf ihre Art hervorragend. Die Kirche sollte ihre Tueren fuer solche Musik weit oeffnen. Sie handelt von der Liebe Gottes und gehoert darum in das Haus Gottes."

http://www.messagemusiccontest.de
http://www.tv-ev.de

 

6. "Pfarrer fallen nicht vom Himmel"
ARTE-Fernsehserie begleitet vier junge Menschen auf dem Weg in den Pfarrerberuf

Ein Jahr lang hat der Filmemacher Gerhard Schick vier junge Theologiestudierende - Wiebke, Detlev, Estelle und Katja - auf dem Weg in den evangelischen Pfarrerberuf begleitet. Er dokumentiert ihre Angst vor dem Examen, ihre Aufregung bei der Talaranprobe, die ersten Gehversuche auf der Kanzel, die Zweifel am Sterbebett, die Segensuebungen unter Anleitung eines Schauspielers und vieles mehr. Schick ist es nicht nur gelungen, das Vertrauen der angehenden Pfarrer/innen zu gewinnen, sondern auch das von Kranken, Taufeltern, Kindern, Berufsschuelern und anderen, die sich unbefangen vor der Kamera zu Kernfragen des Lebens aeussern. Herausgekommen ist eine Dokumentar-Reihe unter dem Titel "Zwischen Himmel und Erde", die in fuenf mal 26 Minuten sehr persoenliche Eindruecke in das Gefuehlsleben von jungen Leuten gibt. ARTE zeigt die Dokumentar-Serie vom 4. bis zum 8. April jeweils um 20.15 Uhr.

http://www.arte-tv.com

 

7. TV-Tipp: Karfreitags- und Ostergottesdienst

Der evangelische Fernsehgottesdienst am Karfreitag kommt aus Bayreuth. An Karfreitag steht das Kreuz im Zentrum der Aufmerksamkeit. Wer an dem Gottesdienst in der Stadtkirche Bayreuth teilnimmt und sich umschaut im Kirchenraum, entdeckt das Kreuz an ganz verschiedenen Stellen, kunstvoll oder bescheiden, alt oder neu. Am Bildschirm koennen Zuschauer bundesweit dabei sein: Live-Uebertragung am 25. Maerz, ab 10 Uhr in der ARD. Am Ostersonntag heisst es dann im ZDF "Grenzenlos glauben". Im gemeinsamen "Haus Europa" spielt die evangelische Gemeinde in Strasbourg schon lange eine wichtige Rolle, denn von hier aus arbeitet die Praesidentin der "Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa" (GEKE), Frau Prof. Elisabeth Parmentier, seit Jahren daran, Grenzen zu ueberwinden und die gemeinsame Identitaet der Christen in Europa zu staerken. Pastor Jacques Parmentier, Prof. Elisabeth Parmentier und weitere Gaeste zeigen mit "lebendigen Briefen" in diesem Gottesdienst, dass Menschen mitten in der Welt unter dem gemeinsamen Dach der Kirche grenzenlos zu Hause sein koennen. Zu sehen im ZDF am 27. Maerz, ab 9.30 Uhr.

http://www.tv-ev.de
http://www.fernsehgottesdienst.de/16_2724.htm

 

8. Worte zum Tag

O hilf, dass wir auch uns zum Kampf und Leiden wagen und unter unsrer Last des Kreuzes nicht verzagen; hilf tragen mit Geduld durch deine Dornenkron, wenn's kommen soll mit uns zum Blute, Schmach und Hohn.

Aus einem Passionslied von Adam Thebesius (1596-1639), deutscher Dichter und Pfarrer

 

Die Internetarbeit und die Pressestelle der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) wuenschen Ihnen allen ein frohes, gesegnetes Osterfest mit besinnlichen und erholsamen Tagen.

 

Feedback

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter.
Schreiben Sie an:
mailto:feedback@ekd-newsletter.de

EKD-Newsletter - Ausgabe Internet
herausgegeben von:

Evangelische Kirche in Deutschland
- Internet-Arbeit -
- Pressestelle -
POB 21 02 20
30402 Hannover
Tel.: + 49 - 511 - 2796 - 0
Fax: + 49 - 511 - 2796 - 777
E-Mail: internet@ekd.de

WWW-Adresse des Newsletter:
(Bestellen/Austragen)
http://www.ekd-newsletter.de

Copyright-Hinweis: Die Beiträge aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber der EKD-Newsletters.