EKD-Newsletter Nr. 170, 27. Juni 2005

1. "Zur Hoffnung berufen"
Wolfgang Huber bei den christlichen Begegnungstagen in Prag

2. Ueber den Wolken...
Anhaltinische Kirche mit neuem Internetauftritt

3. Zum Antifoltertag am 26. Juni 2005:
Huber: "Mechanismen zur Verhinderung von Folter staerken"

4. Ist die Kirche orientierungslos?
Talk mit Bischof Wolfgang Huber und Maria von Welser

5. Eine humane Regelung finden
Appell an die Innenministerkonferenz

6. Gospel-Award 2005
Bewerben fuer den Gospel-Wettbewerb bis 20. Juli

7. Worte zum Tag


1. "Zur Hoffnung berufen"
Wolfgang Huber bei den christlichen Begegnungstagen in Prag

Die christlichen Kirchen bringen ihre Hoffnung in die Gestaltung Europas mit ein. Darauf wies der Ratsvorsitzende der EKD, Bischof Wolfgang Huber in seinem Hauptvortrag bei den Christlichen Begegnungstagen in Prag am Samstag, 18 Juni, hin. Christen unterschiedlicher Konfessionen aus sechs Laendern in Mitteleuropa haben sich zu den Begegnungstagen in der tschechischen Hauptstadt vom 17. bis zum 19. Juni unter dem Motto "zur Hoffnung berufen" getroffen. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland forderte alle Christen dazu auf, Europa nicht nur als Wirtschaftsgemeinschaft, sondern zugleich als Wertegemeinschaft zu gestalten.

http://www.ekd.de/presse/397_
pm119_2005_begegnungstage_prag.html

http://www.ekd.de/vortraege/154_
050618_huber_salvatorkirche_prag.html


2. Ueber den Wolken...
Anhaltinische Kirche mit neuem Internetauftritt

Freundliche Schoenwetterwoelkchen zieren den neuen Internetauftritt der Anhaltinischen Landeskirche. Und das lockere Gefuehl der schwebenden Wolken haelt an: eine schlanke Navigation sorgt fuer schnellen Ueberblick und die einzelnen Seiten bauen sich dank konsequenter barrierefreier Programmierung in Windeseile auf. Die Seitenstruktur ist durchdacht - stets ist ersichtlich, wo man sich als Besucher auf der Site befindet. Aber auch inhaltlich wurde das Angebot erweitert; so bietet die Rubrik "Service" eine Reihe von Informationen ueber wichtige kirchliche Themen. Vom Kircheneintritt ueber die Sakramente bis hin zum Themenkomplex "Kirche & Geld" werden Antworten auf die meisten Fragen gegeben. Und wer einen modernen Browser (wie z.B. Firefox) benutzt, kann sich zu jeder Seite auch einen "live bookmark" als RSS-Newsfeed bestellen, um stets auf dem Laufenden zu bleiben.

http://www.landeskirche-anhalts.de/


3. Zum Antifoltertag am 26. Juni 2005:
Huber: "Mechanismen zur Verhinderung von Folter staerken"

Die Einhaltung des Verbots der Folter muss weltweit besser kontrolliert und praeventive Mechanismen zur Verhinderung von Folter muessen gestaerkt werden. Dies hat der Ratsvorsitzende der EKD, Bischof Wolfgang Huber, anlaesslich des internationalen Tages zur Bekaempfung der Folter am 26. Juni betont. Die Achtung der Menschenrechte ist der konkrete Ausdruck fuer die Unantastbarkeit der Wuerde jedes einzelnen Menschen. Wer die Menschenrechte des anderen achte, koenne und duerfe keine Foltermethoden anwenden. Auch vermeintlich hochrangige Ziele duerften nicht zur Rechtfertigung der Folter herangezogen werden, denn dadurch werde unweigerlich der Schutz der Menschenwuerde ausgehoehlt. Sie aber muesse nach christlichem Verstaendnis fuer alle Menschen in gleicher Weise gelten, so Bischof Huber.

http://www.ekd.de/presse/397_
pm121_2005_antifolter.html

http://www.runiceurope.org/german/index.htm


4. Ist die Kirche orientierungslos?
Talk mit Bischof Wolfgang Huber und Maria von Welser

"Zwischen Show und Glaubensstrenge - orientierungslose Kirche?" ist die kommende Gespraechsrunde "Tacheles - Talk am roten Tisch" ueberschrieben. Der Ratsvorsitzende der EKD, Bischof Wolfgang Huber, die Journalistin Maria von Welser, der Publizist Christian Nuernberger und der Kabarettist David Kadel diskutieren, moderiert von Jan Dieckmann und Hanna Legatis, am 5. Juli 2005, ab 19 Uhr in der Marktkirche Hannover.

http://www.ekd.de/presse/397_
pm122_2005_tacheles.html

http://www.tacheles.net/


5. Eine humane Regelung finden
Appell an die Innenministerkonferenz

Am 23. und 24. Juni tagte die Konferenz der Innenminister und Innensenatoren der Laender in Stuttgart. Auf der Tagesordnung des Ministertreffens stand unter anderem die Frage einer dauerhaften Regelung fuer Auslaender, die seit vielen Jahren ohne gesicherte Aufenthaltserlaubnis in Deutschland leben und gut integriert sind. Aus diesem Anlass erinnerte der Vorsitzende des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber daran, dass besonders im Blick auf auslaendische Familien mit Kindern eine solche Regelung dringlich ist Der Ratsvorsitzende begruesste den Vorschlag, den Bundesinnenminister Otto Schily in dieser Frage machte.

http://www.ekd.de/presse/397_
pm124_2005_bmi.html


6. Gospel-Award 2005
Bewerben fuer den Gospel-Wettbewerb bis 20. Juli

Wieder laden die Fernseharbeit der evangelischen und der katholischen Kirche sowie die christliche Hilfsorganisation WORLD VISION alle Gospel-Begeisterte ein, sich bis zum 20. Juli bei der "Initiative Gospel" zu bewerben. Die sechs Besten unter den Bewerbern - Solointerpreten sind genauso willkommen wie Choere oder Ensembles - werden zur Endausscheidung ins ICC Berlin eingeladen. Dort treten sie am Abend des 16. September vor grossem Publikum und der Jury live gegeneinander an. Den Sieg im vergangenen Jahr holte sich Felicia Taylor mit ihrem Lied "Celebration", das wir Ihnen in einem animierten Multimedia-Clip vorstellen. Und wer mehr Gospels hoeren moechte, kann dies via Internet im Mai gestarteten Gospelradio tun.

http://www.ekd.de/leben_glauben/
74_gospel_award_2005.html

http://www.gospelaward2005.de/
http://www.feliciataylor.com/
http://www.gospelradio.de/

 

7. Worte zum Tag

Denn du, Gott, bis das Licht. Und die Freiheit und der weite Raum, bei dir hat das Leben einen guten Ruf und die Hoffnung einen grossen Klang.

Aus einem Gebet von Pastor Thies Gundlach, Theologe aus Hamburg

Feedback

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter.
Schreiben Sie an:
mailto:feedback@ekd-newsletter.de

EKD-Newsletter - Ausgabe Internet
herausgegeben von:

Evangelische Kirche in Deutschland
- Internet-Arbeit -
- Pressestelle -
POB 21 02 20
30402 Hannover
Tel.: + 49 - 511 - 2796 - 0
Fax: + 49 - 511 - 2796 - 777
E-Mail: internet@ekd.de

WWW-Adresse des Newsletter:
(Bestellen/Austragen)
http://www.ekd-newsletter.de

Copyright-Hinweis: Die Beiträge aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber der EKD-Newsletters.