EKD-Newsletter Nr. 203, 18. April 2006

Theologie
1. Osterbotschaften der Leitenden Geistlichen
2. EKD würdigt Jürgen Moltmann

Menschenrechte
3. Die Russische Kirche grenzt sich von westlichen Werten ab

Medien
4. Neu im Kino: Alle Kinder dieser Welt
5. Bibelgesellschaft präsentiert "Bibel für die Online-Generation"

Europa
6. 11. Begegnung zwischen EKD und Rumänischer Orthodoxer Kirche

Kultur
7. Bischof Huber gratulierte Grönemeyer zum 50. Geburtstag

Worte zum Tag


 
Theologie

Das Leben ist stärker als der Tod
Osterbotschaften der Leitenden Geistlichen

Frauen sind an Ostern die Wegweiser zum Auferstehungsjubel. Daran erinnerte der Vorsitzende des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber, in seiner Osterbotschaft. Drei Frauen entdecken als erstes, dass Jesus Grab leer ist. "Sie sind die Botinnen einer Welt, in welcher sich das Leben stärker erweist als der Tod." Der stellvertretende Ratsvorsitzende, Landesbischof Christoph Kähler, wünschte sich, dass die Ostererfahrung als Lebenserfahrung an Kinder weitergegeben werde. In den evangelischen Kirchen Thüringens wurden am Ostersonntag rund 400 Kinder und Erwachsene getauft. Eine Zusammenstellung der Predigten und Botschaften zu Karfreitag und Ostern 2006 von Leitenden Geistlichen in der EKD finden Sie unter

http://www.ekd.de/presse/pm78_2006_ltd_geistliche_karfreitag.html
http://www.ekd.de/presse/pm79_2006_ltd_geistliche_ostern.html
http://www.ekd.de/aktuell/48227.html



Anregung zu eigenem theologischen Denken
EKD würdigt Jürgen Moltmann

Jürgen Moltmann habe wie nur wenige andere die Diskussion in der systematischen Theologie beeinflusst, sowohl im deutschen Sprachraum wie weltweit, erklärte der Vorsitzende des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber, anlässlich des 80. Geburtstags Moltmanns am 8. April. Der Tübinger Theologieprofessor und langjährige Vorsitzende der Gesellschaft für Evangelische Theologie habe einer Theologie zu fortdauerndem Profil verholfen, in der das Erbe der Bekennenden Kirche aufgenommen und weitergeführt werde. Dabei habe er in seinem theologischen Wirken nie nur auf sein eigenes Werk geachtet, sondern vielen Menschen zu einem eigenen theologischen Denken verholfen. Das Departement Systematische Theologie der Universität Tübingen würdigt Jürgen Moltmann am 28. April mit einer Akademischen Festveranstaltung.

http://www.ekd.de/presse/pm73_2006_rv_moltmann.html

 

Menschenrechte

Orthodoxe Menschenrechte
Die Russische Kirche grenzt sich von westlichen Werten ab

Auf einem kirchlichen Groß-Kongress in der Moskauer Christerlöser-Kathedrale schlugen die Redner Alarm: Die liberalen Einflüsse der westlichen Welt bedrohten die kulturelle Eigenständigkeit Russlands. "Wir wurden Zeugen davon, wie mit dem Konzept der Menschenrechte Lügen und die Beleidigung religiöser und nationaler Werte gerechtfertigt werden", erklärte Metropolit Kyrill, der "Außenminister" des Moskauer Patriarchats. Auf ungewöhnlich scharfe Weise hat sich die orthodoxe Kirche von der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte distanziert. Mit einer eigenen Erklärung will sie den vermeintlich fatalen Einflüssen aus dem Westen nun entgegensteuern.

http://www.ekd.de/aktuell/060418_orthodoxe_menschenrechte.html



Medien

Neu im Kino: Alle Kinder dieser Welt

Bekannte Filmemacher, darunter Spike Lee und Ridley Scott, haben mit Unterstützung des Kinderhilfswerks UNICEF sieben Kurzfilme gedreht. Das übergreifende Thema ist die Darstellung von Kindern, die inmitten von sozialem Elend und Krieg ums nackte Überleben und um ein bisschen Zukunft kämpfen. Die Schauplätze sind dabei höchst unterschiedlich, reichen von Afrika bis Amerika, die Probleme freilich ähneln sich fast überall. Die gute Absicht der Regisseure ist in allen Filmen deutlich spürbar, allerdings ist die Umsetzung dann jeweils von unterschiedlicher Qualität.

http://www.ekd.de/aktuell/48213.html



Bibelgesellschaft präsentiert "Bibel für die Online-Generation"

Die Deutsche Bibelgesellschaft hat auf der Wartburg und in Stuttgart eine "Bibel für die Online-Generation" vorgestellt. Zu dem Projekt "Basis B" gehören eine Multimedia-CD mit Bibeltext und Hintergrundinformationen, eine Taschenbuchversion sowie das Internet-Portal http://www.basisb.de/ mit speziellen Angeboten wie Chats und einer Werkstatt für kirchliche Jugendarbeit. Links in der Neuübersetzung verweisen zu Begriffserklärungen, Bildern, Landkarten und Videodateien. Der Thüringer Landesbischof Christoph Kähler als Schirmherr der Präsentation würdigte das Online-Angebot als interessanten Versuch, die Bibel neuen Leserschichten zu erschließen. Zudem sei das Projekt eine Bereicherung für die kirchliche Bildungsarbeit. Die Kirchen müssten ohnehin mehr zur Verbreitung von Bibelwissen tun, sagte Kähler, der zugleich stellvertretender Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist. Als erste Teilausgabe von "Basis B" liegt das Markus-Evangelium vor. Bis zum Abschluss in fünf Jahren sollen im halbjährlichen Abstand insgesamt zehn Multimedia-Pakete publiziert werden.

http://www.basisb.de



Europa

11. Begegnung zwischen EKD und Rumänischer Orthodoxer Kirche
"Einer der erfolgreichsten Dialoge"

Im Ausland werde der Dialog zwischen der EKD und der Rumänischen Orthodoxen Kirche als einer der theologisch erfolgreichsten evangelisch-orthodoxen Dialoge bezeichnet, so der EKD-Auslandsbischof Rolf Koppe. Anfang April fand in Eisenach bereits die 11. Begegnung im bilateralen Theologischen Dialog statt. Das Vertrauen, das durch diese Begegnungen entstehe, sei eine wichtige Hilfe, um auch an anderen Stellen Brücken zwischen Ost- und Westkirchen zu bauen, sagte Koppe. Auch der Metropolit der Rumänischen Orthodoxen Kirche für Deutschland und Zentraleuropa, Serafim Joanta, würdigte die Konferenz. "Ich habe jetzt mehr Verständnis dafür, wie die evangelischen Kirchen das Erbe der Alten Kirche bewahrt haben", sagte der Metropolit.

http://www.ekd.de/presse/pm76_2006_ekd_rumaenien.html
http://www.ekd.de/orthodoxie/40917.html



Kultur

Bischof Huber gratulierte Grönemeyer zum 50. Geburtstag

Der Ratsvorsitzende der EKD, Bischof Wolfgang Huber, hat Herbert Grönemeyer zu seinem 50. Geburtstag am 12. April gratuliert. Er würdigte Grönemeyers Schaffen als Sänger, Musiker, Komponist, Texter und Schauspieler. "Vielen Menschen in Deutschland haben Sie mit Ihrer künstlerischen Ausdruckskraft musikalisch, cineastisch oder auch im Theater herausragende Erlebnisse bereitet", erklärte Huber. Huber lobte zudem Grönemeyers Engagement im Kampf gegen die Armut in Afrika.

http://www.ekd.de/presse/pm77_2006_rv_groenemeyer.html



Worte zum Tag

Ostern ist ein Geschehen der Liebe. Wir sind eigentlich nur Zuschauer. Ein anderer kämpft, verliert, um darin zu siegen. In diesem grausamen, dann wunderbaren Geschehen kann ich nur die Handschrift einer unermesslichen Liebe erkennen.

Oliver Kohler, ev. Schriftsteller und Historiker

Feedback

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter.
Schreiben Sie an:
mailto:feedback@ekd-newsletter.de

EKD-Newsletter - Ausgabe Internet
herausgegeben von:

Evangelische Kirche in Deutschland
- Internet-Arbeit -
- Pressestelle -
POB 21 02 20
30402 Hannover
Tel.: + 49 - 511 - 2796 - 0
Fax: + 49 - 511 - 2796 - 777
E-Mail: internet@ekd.de

WWW-Adresse des Newsletter:
(Bestellen/Austragen)
http://www.ekd-newsletter.de

Copyright-Hinweis: Die Beiträge aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber der EKD-Newsletters.