EKD-Newsletter Nr. 253, 06. August 2007

Kirchenpolitik
Flughafenseelsorge schafft eine Atempause
Simbabwe: Deutscher Pfarrer erzählt
Auslandspfarrkonferenz der EKD tagte in Löwenstein

Theologie
Innovation für wissenschaftliches Bibelstudium
Fröhliche CD-ROM für Kinder
 
Medien
Buchtipps für den Urlaub für kleine und große Leseratten
zeitzeichen: Mit Gottvertrauen um die Welt

Bildung
rpi-Fachtagung 2007 vom 19.-21. Oktober in Hannover 

Worte zum Tag



Kirchenpolitik

Flughafenseelsorge schafft eine Atempause

Pastor Holger BirthMenschen leben, arbeiten, gehen auf Reisen und kommen wieder, begrüßen sich und nehmen Abschied - ein Flughafen ist ein Ort voller Erlebnisse und Emotionen. Die Arbeit der Flughafenseelsorge spiegelt diese Vielfalt. An neun deutschen Flughäfen gibt es mittlerweile eine Flughafenseelsorge. Geschätzte 1.400 Menschen nutzen zum Beispiel die Kapelle im Flughafen Hannover pro Monat: Mitarbeiter und Reisegruppen, Alleinreisende und Abholer. Etwa fünf bis sechs Millionen Passagiere fertigt der Flughafen jährlich ab. Mit 6.000 Mitarbeitern ist der Airport einer der größten Arbeitgeber der Region. Fast eine Kleinstadt: da darf die Kirche nicht fehlen.

http://www.ekd.de/aktuell/54659.html
http://www.kirche-burgwedel-langenhagen.de/index.php?id_cat=460
http://www.airportchapel.de

 

Simbabwe: Deutscher Pfarrer erzählt

Wartende bei einer ArmenspeisungSeit Anfang des Jahres ist Klaus-Peter Edinger Gemeindepfarrer in Harare/Simbabwe. Während eines Deutschlandbesuches erzählt er über die Lage in dem südafrikanischen Land. Besonders seit im März Versammlungen von Oppositionellen gewaltsam aufgelöst wurden, ist die Weltgemeinschaft auf die angespannte politische Situation in Simbabwe aufmerksam geworden. „Die Menschen sind von Tag zu Tag mit Überleben beschäftigt“, beschreibt Klaus-Peter Edinger die Stimmung. Trotzdem rechnet der Theologe aus Ludwigshafen nicht mit Unruhen oder gar einem Bürgerkrieg. „Es gibt in Simbabwe eine unglaubliche Toleranz, auch Schlimmes über sich ergehen zu lassen.“ Vielen Menschen helfe ihr Glaube, Schwierigkeiten zu ertragen. Es sei wichtig, dass das Ausland die Situation in dem Land aufmerksam beobachte. Wo Kontakte mit Gemeinden und Kirchen in Europa bestehen, sollen die nach Möglichkeit intensiviert werden. Wichtig sei es, den Christen in Simbabwe zu zeigen, dass sie nicht isoliert und allein gelassen sind.

http://www.ekd.de/aktuell/54668.html
http://www.auslandsgemeinden.de/
auslandsgemeinden_gemeinden_afrika_1267.php

http://www.ekd.de/presse/pm75_2007_simbabwe.html

 

Auslandspfarrkonferenz der EKD tagte in Löwenstein

Teilnehmer der KonferenzVom 23. bis 3. Juli 2007 fand die europäische Auslandspfarrkonferenz der EKD in Löwenstein statt. Unter dem Thema „Fundamente evangelischer Identität in Europa“ trafen sich 51 von der EKD ins europäische Ausland entsandte Pfarrerinnen und Pfarrer, um Erfahrungen auszutauschen und sich ihrer evangelischen Identität zu vergewissern. Bei der Tagung in Löwenstein ging es aber auch darum, sich den Problemen der Gegenwart zuzuwenden und die Innerlichkeit und Spiritualität in den Gemeinden zu stärken. Alle zwei Jahre treffen sich die Pfarrerinnen und Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinden aus ganz Europa.

http://www.ekd.de/aktuell/54578.html
http://www.ekd.de/europa/ekd_und_europa.html
http://www.auslandsgemeinden.de
http://www.ekd.de/ausland_oekumene/pm140_2007_auslandspfarrer.html



Theologie

Innovation für wissenschaftliches Bibelstudium
Stuttgarter Elektronische Studienbibel in Version 2.0 erschienen

Sreenshot aus dem InternetportalDie SESB ist die einzige Bibelsoftware für den deutschen Sprachraum, die alle für das wissenschaftliche Bibelstudium benötigten Grundtexte und zahlreiche Hilfsmittel enthält. Neben den weltweit anerkannten originalsprachlichen Ausgaben der Deutschen Bibelgesellschaft bietet die SESB als einziges Programm für den PC auch die textkritischen Apparate. Diese sind entscheidende Hilfsmittel für die wissenschaftliche Arbeit am Urtext. Mit der aktuellen Version 2.0 steht jetzt eine erweiterte digitale Bibliothek zur Verfügung. Zu den neuen Textausgaben zählen die ersten Fragmente der Biblia Hebraica Quinta, das Thomas-Evangelium in koptischer, griechischer, deutscher und  englischer Sprache sowie der Kommentar zum Griechischen Neuen Testament von Bruce Metzger. Um das wissenschaftliche Arbeiten am PC noch komfortabler zu gestalten, bietet die SESB 2.0 zusätzliche Programmfunktionen wie einen internen Editor für griechische und hebräische Texte, eine  Schnellsuche im Bibeltext und die Möglichkeit zur individuellen, farbigen Markierung von Textstellen.

http://www.sesb-online.de
http://www.bibelgesellschaft.de
http://www.bibelonline.de

  

Medien

Fröhliche CD-ROM für Kinder: Kira und Benjamin führen durch Kirchenraum und Bibel 

Screenshot ais dem InternetportalFür die meisten Kinder ist die Kirche ein Ort voller Rätsel. Diese fröhliche CD-ROM lüftet so manches Geheimnis: Hier können kleine Computerfans den Kirchenraum und seine Ausstattung interaktiv entdecken. Spielerisch lernen sie die Bedeutung der kirchlichen Feste kennen und werden mit biblischen Geschichten vertraut. Sie erfahren, wie die Menschen zur Zeit Jesu gelebt haben und wie die Bibel entstanden ist. Kreativität wird dabei ganz groß geschrieben: Neben fundierten Informationen bietet das Programm zahlreiche Anregungen zum Malen, Basteln, Singen und Mitmachen. Begleitet werden die Kinder auf ihrer Entdeckungsreise von der freundlichen Elster Kira und der Kirchenmaus Benjamin. Sie wissen zu allen Themen viel Spannendes und Interessantes zu erzählen. Die CD-ROM basiert auf dem Internet-Angebot http://www.kirche-entdecken.de, das in diesem Jahr mit dem silbernen Webfish ausgezeichnet wurde.

http://www.bibelonline.de/de/search.html?product_show=2066
http://www.kirche-entdecken.de

 

Buchtipps für den Urlaub für kleine und große Leseratten
 
Junge Frau auf einer Wiese sitzend in ein Buch vertieftUrlaubszeit ist für viele auch Lesezeit. Viele Menschen, ob groß oder klein, freuen sich im Urlaub auf eine gute Lektüre. Egal wie der Himmel aussieht, mit einem guten Buch ist auch bei schlechtem Wetter jeder Urlaubstag spannend und unterhaltsam. Die Redaktion "Der Evangelische Buchberater" hat eine kleine Auswahl an Lesetipps für die Urlaubszeit zusammengestellt und wünscht gute Unterhaltung.

Kinderbücher

Für kleine Super-Helden ab 5 Jahren
Super-Ulf. Zu gerne möchte der 6-jährige Ulf alleine losziehen und die große weite Welt erkunden. Doch die Sorgen um den schnell desorientierten Jungen lassen Mama und Papa entsprechend wachsam sein.
Text von Ulf Stark. Ill. von Markus Majaluoma.
Hamburg: Carlsen 2007. ISBN 978-3-551-55470-3, geb.: 8,90 Euro
 
Für mutige, tierliebe Leseratten ab 9 Jahren
Matthews, L.S.: Ein Hund fürs Leben.
Zwei Brüder, die sich sehr mögen; ein kluger Hund, der mit ihnen sprechen kann; eine gefährliche Reise mit dramatischen Begegnungen und einem herzerwärmenden Wiedersehen am Schluss: Dieses Buch enthält alles, was ein erfreuliches Kinderbuch ausmacht.
Carlsen 2007. ISBN 978-3-551-55492-5, geb.: 12,90 Euro
 
Romane und Krimis

Ahrens, Henning: Tiertage. Roman. Frankfurt am Main:
Es ist Sommer im kleinen niedersächsischen Sarsum. Hier wird geliebt, gelitten, zueinander gefunden, gestritten und – gemordet. Ein „Wilder Mann“ geht um und mordet scheinbar wahllos Tiere.
Fischer 2007. 288 S., ISBN 978-3-10-000526-7, geb.: 18,90 Euro

Homes, A. M.: Dieses Buch wird Ihr Leben ändern. Roman. Aus d. Amerikan.
von Clara Drechsler und Harald Hellmann.
Ein Egoist nimmt die Möglichkeit wahr, ein anderer, lebendigerer Mensch zu werden. Eine hervorragend geschriebene, positive Ferienlektüre, die aufzeigt: Das Leben kann gut werden - auch mit dir!
Kiepenheuer & Witsch 2007. ISBN 978-3-462-03767-8, geb.: 22,90 Euro

Deitmer, Sabine: Perfekte Pläne.
Bei ihren Ermittlungen kommt die Kölner Kommissarin Beate Stein einer Familientragödie auf die Spur. Die Themen „Familienkonflikte“ und „Alter“ regen zum Nachdenken und Diskutieren an.
Krüger 2007. ISBN 978-3-8105-0414-2, geb.: 17,90 Euro

Hörbuch

Gilbert, Elizabeth: Eat, Pray, Love. Eine Frau auf der Suche nach allem quer durch Italien, Indien und Indonesien. Gelesen von Julia Fischer. Berg:
Ein etwas anderer Reisebericht. Als die Autorin mit Anfang 30 vor den Scherben ihrer Ehe steht und die anschließende Beziehung mit einem anderen Mann ebenfalls im Desaster endet, beschließt sie, ihrem Leben eine andere Richtung zu geben. Ein wunderbar leichtes, aber keineswegs anspruchsloses Hörbuch. Hörerinnen, die sich darauf einlassen, werden nicht enttäuscht sein.
Lagato 2006. 9 CDs ; 714 Min., ISBN 3-938956-09-7, 29,90 €

http://www.dveb.info

 

zeitzeichen: Mit Gottvertrauen um die Welt

Glitzernde Wogen des MeeresDer Weltumsegler Wilfried Erdmann im Gespräch mit dem Monatsmagazin zeitzeichen: Gottvertrauen und eine große Portion Ausdauer und Wille müsse man mitbringen, um eine Weltumseglung zu bewältigen. Gerade in der Einsamkeit, wenn man sich wirklich verlassen fühle, stellt sich nach Ansicht des Nonstop-Weltumseglers ein religiöses Gefühl ein. Im Interview mit dem evangelischen Monatsmagazin zeitzeichen erläuterte der Segelexperte, wie wichtig es während seiner fast einjährigen Weltumsegelungen gewesen sei, sein Leben an Bord zu regeln, es zu rythmisieren und in Arbeits- und Festtage einzuteilen. „Man muss auch ein bisschen verrückt sein“, erläuterte Erdmann, der in Goltoft an der Schlei lebt. Gerade seine Weltumseglungen gegen den Wind  seien vielfach auf Unverständnis gestoßen. Viele Menschen sähen keine Sinn darin, sich so gegen die Natur zu stellen. Der Augustschwerpunkt der zeitzeichen beschäftigt sich mit dem Thema „Meer“.

http://www.zeitzeichen.net

 

Bildung

rpi-Fachtagung 2007 vom 19.-21. Oktober in Hannover
"Virtuelle Lernwelten: Entdecken – erproben – gestalten"

Logo rpi-virtuellDie Dynamik des Einzugs der Neuen Medien in den Bildungsbereich ist ungebrochen. Treibende Kraft dieser Entwicklung ist das Bemühen zur "Nutzbarmachung der kollektiven Intelligenz" des Internet (Tim O'Reilly). Der Mehrwert dieses Konzeptes, das unter dem Begriff Web 2.0 diskutiert wird, entsteht durch Partizipation: Menschen aus verschiedensten sozialen und kulturellen Kontexten tragen Wissen, Denken und Erfahrungen zusammen, bilden dies in ständiger gegenseitiger Korrektur ab und stellen es als Gemeingut zur Verfügung. Weitere Informationen zur Tagung und wie sich Web 2.0 auf die Religionspädagogik auswirkt, finden Sie unter:

http://www.rpi-virtuell.net/cms/navigation/element_view.asp?ID=3785

 

Worte zum Tag

Herr! Schicke, was du willst,
Ein Liebes oder Leides;
Ich bin vergnügt, daß beides
Aus deinen Händen quillt.

Wollest mit Freuden
Und wollest mit Leiden
Mich nicht überschütten!
Doch in der Mitten
Liegt holdes Bescheiden.

Eduard Mörike (1804-1875), evangelischer Pfarrer und Dichter

 

Feedback

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter.
Schreiben Sie an:
mailto:feedback@ekd-newsletter.de

EKD-Newsletter - Ausgabe Internet
herausgegeben von:

Evangelische Kirche in Deutschland
- Internet-Arbeit -
- Pressestelle -
POB 21 02 20
30402 Hannover
Tel.: + 49 - 511 - 2796 - 0
Fax: + 49 - 511 - 2796 - 777
E-Mail: internet@ekd.de

WWW-Adresse des Newsletter:
(Bestellen/Austragen)
http://www.ekd-newsletter.de

Copyright-Hinweis: Die Beiträge aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber der EKD-Newsletters.



erweiterte Suche

 


366 plus 1

www.ekd-366plus1.de

Kirche klingt 2012: Musikalische Stafette durch Deutschland vom 1. Januar bis 31. Dezember des Themenjahres "Reformation und Musik"

 


EKD-Newsletter

Jetzt anmelden

Immer gut informiert mit dem Newsletter der EKD: kostenlos und schnell.

 


Pressestelle

Zur Pressestelle der EKD

Und wenn die Pressestelle etwas für Sie tun kann ...