"(K)ein gutes Ende: Beim Sterben helfen?"

Diskussionsrunde mit Hermann Barth in Hannover

29. April 2005

Der Tod der US-Amerikanerin Terry Schiavo Ende März und die Diskussion um rechtliche Regelungen zu Patientenverfügungen haben die Debatte über das Thema Sterbehilfe neu entfacht. „(K)ein gutes Ende: Beim Sterben helfen?“ lautet daher der Titel des dritten Abends in der Vorveranstaltungsreihe zum Deutschen Evangelischen Kirchentag 2005 in Hannover. Am Dienstag, den 3. Mai 2005, diskutieren Hermann Barth, Vizepräsident des Kirchenamtes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Mitglied im Nationalen Ethikrat, Reinhard Merkel, Rechtswissenschaftler an der Universität Hamburg, Kirchentagspräsident Eckhard Nagel, Gesundheitswissenschaftler, stellvertretender Vorsitzender des Nationalen      Ethikrats und Oliver Tolmein, Rechtsanwalt und Journalist aus Hamburg ab 20 Uhr in der hannoverschen Marktkirche.

Moderatorin der Gesprächsrunde ist Maria Freifrau von Welser, Direktorin des NDR-Landesfunkhauses Hamburg.
 

Hannover, den 29. April 2005

Pressestelle der EKD
Silke Fauzi


Rückfragen bitte an Stephan von Kolson unter (0511) 87654-185 oder per Mail: s.vonkolson@kirchentag.de



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...