„Massenmedium Evangelium: Das ‚andere‘ Programm“

VELKD veröffentlicht Studie zum kommunikativen Gehalt des Evangeliums

09. Mai 2011

Logo der EKD Die Diskussion um die Gestaltung von Organisationsformen und effizientem Wachstum nimmt gegenwärtig breiten Raum in Theologie und Kirche ein. Unter dem Titel „Massenmedium Evangelium: Das ‚andere‘ Programm“ (144 Seiten) hat jetzt die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) eine Untersuchung des langjährigen Leiters ihres Pastoralkollegs, Prof. Dr. Reinhard Schmidt-Rost (Bonn), publiziert, die einen anderen Akzent setzt: In seinem Text beschäftigt sich der an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität lehrende Praktische Theologe u.a. mit Kommunikationsbedingungen, die in Form und Gehalt der Frohen Botschaft angemessen sind.

So erinnert der Autor daran, dass die Reformation, die Martin Luther mit dem „publizistischen Paukenschlag“ des Thesenanschlags auslöste, zuerst eine „Programmreform“ war und erst in zweiter Linie auf eine Reorganisation der kirchlichen Leitungsstrukturen zielte. Dies sei auch durch den Artikel VII des Augsburgischen Bekenntnisses belegt. Allerdings seien die dort formulierte „Konzentration auf Wort und Sakrament“ und „Zurückhaltung in Fragen der Gestaltung“ in der Folge nicht durchgehalten worden, so Schmidt-Rost. „Vielmehr prägen die aus politischen Gründen getroffenen Organisationsentscheidungen der Reformationszeit die Christenheit und die Gesellschaft in Deutschland bis in die Gegenwart.“

Demgegenüber betont Schmidt-Rost, dass sich die zentrale Glaubensvorstellung, dass Gott in der Person Jesu Christi den Menschen nicht als übermächtige Instanz, sondern von gleich zu gleich entgegengekommen sei, zuerst medial entfaltet habe: etwa in Botschaften, Geschichten, Gleichnissen. Gerade das medienbewusste Wirken des Apostels Paulus zeige die Anfänge der Christenheit als „Kommunikationsgeschehen, das man als massenmedialen Prozess auffassen kann“.

Hinweis: „Massenmedium Evangelium: Das ‚andere‘ Programm“ ist unter der ISBN 978-3-9812446-9-4 über jede Buchhandlung erhältlich bzw. kann direkt im Amt der VELKD (Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, E-Mail: versand@velkd.de) zum Preis von 9 Euro (zzgl. Versandkosten) bestellt werden.

Hannover, 09. Mai 2011

Gundolf Holfert
Stellv. Pressesprecher der VELKD