„Gemeinsam fiebern, freuen, feiern“ – Materialheft zur Frauen-Fußballweltmeisterschaft veröffentlicht

Ab sofort ist die Anmeldung zum Public Viewing freigeschaltet

10. Mai 2011

Logo der EKD In knapp sieben Wochen ist es wieder soweit: eine Fußball-Weltmeisterschaft auf deutschem Boden. Am 26. Juni wird in Berlin die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 angepfiffen. Die evangelische Kirche begleitet dieses Ereignis mit vielfältigen Angeboten und Aktionen. „Gemeinsam fiebern, freuen, feiern“ lautet der Titel eines heute vom Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) veröffentlichten Materialheftes zur Frauen-WM, das Informationen rings um die Weltmeisterschaft und Tipps für Veranstaltungen in den Gemeinden bietet. Ab sofort können sich Gemeinden auch wieder für Public Viewing-Übertragungen anmelden.

„Die Frauenfußball-WM in Deutschland wird ein Fest für alle“, schreibt die Präses der Synode der EKD, Katrin Göring-Eckardt, im Vorwort des Materialheftes. Fußball sei vielerorts gelebte Integration: „Auf dem Platz klappt die Kommunikation wortlos, Fußball ist sozialer Kitt von ganz besonderem Wert.“ Der Sportbeauftragte der EKD, Prälat Bernhard Felmberg, betont den Zusammenhang von Kirche und Sport: „Die Kirche ist dort, wo die Menschen sind. Und wenn sie sich freuen, freut die Kirche sich mit.“

Zu den direkt von der EKD und ihrem Arbeitskreis „Kirche und Sport“ veranstalteten Aktivitäten gehört ein zentraler Eröffnungsgottesdienst am 26. Juni in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, der zusammen mit der katholischen Kirche gestaltet wird. Beteiligt sein werden unter anderem der Vorsitzende des Rates der EKD, Präses Nikolaus Schneider, und DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger. Bereits einen Tag vorher, am 25. Juni, werden beide die Siegerehrung des „KonfiCup“-Finales in Berlin vornehmen, bei dem die Gewinner der landeskirchlichen KonfiCup-Turniere erstmals um den bundesweiten Siegertitel gegeneinander antreten. Die EKD mache durch ihr Engagement deutlich, „dass Kirche und Sport gute Partner sind im gemeinsamen Bemühen, Menschen einander näher zu bringen“, schreibt Theo Zwanziger im WM-Materialheft der EKD.

Eine wahre Erfolgsgeschichte ist seit der Weltmeisterschaft 2006 auch das Public Viewing-Angebot der EKD. Kirchengemeinden, die bei Gemeindefesten, in der Konfirmandenarbeit oder im Männerkreis gemeinsam die Spiele der Weltmeisterschaft ansehen wollen, können sich ab sofort unter www.kirche-und-sport.de/publicviewing anmelden. Durch einen Rahmenvertrag zwischen der EKD und der GEMA werden den Gemeinden Kosten und Mühen erspart. „‘Gemeinsam fiebern, freuen, feiern‘ könnte als Überschrift über diesen seit 2006 in den Kirchengemeinden so verbreiteten Foren der Freude stehen“, so Bernhard Felmberg.

Das Materialheft bietet Tipps für solche Public Viewing-Veranstaltungen, ebenso wie Anregungen für Gottesdienste und die Konfirmandenarbeit. Weitere Ideen finden sich auf der Praxisplattform „Geistreich“ unter www.geistreich.de/FokusFussball. Auch Steffi Jones, Präsidentin des WM-Organisationskomitees 2011, ist sich sicher, dass die WM ein großes Fest wird. In einer Grußbotschaft für das WM-Heft schreibt sie: „Dass die evangelische Kirche sich rund um die WM engagiert, ist eine tolle Sache und zeigt, dass diese Weltmeisterschaft ein Gemeinschaftswerk ist.“

Das Materialheft zur Frauen-Fußballweltmeisterschaft 2011 mit dem Titel „Gemeinsam fiebern, freuen, feiern“ kann kostenlos bestellt werden beim Kirchenamt der EKD, Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, email: sabine.polrola@ekd.de Fax: 0511 2796-722

Hannover, 10. Mai 2011

Pressestelle der EKD
Silke Römhild