EKD-Ratsvorsitzende Käßmann traf in Berlin Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg

11. Januar 2010

Logo der EKD Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat heute die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, zu einem Gespräch über das deutsche Bundeswehr-Mandat in Afghanistan empfangen.

Teilgenommen an diesem Gespräch haben auch der Evangelische Militärbischof Martin Dutzmann sowie der Bevollmächtigte des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union, Prälat Bernhard Felmberg.

Das Gespräch verlief in konstruktiver und harmonischer Atmosphäre und diente dem gegenseitigen Kennenlernen. Daneben fand ein erster Gedankenaustausch zu Fragen des Afghanistan-Einsatzes sowie zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr generell statt.

Beide Seiten waren sich darin einig, dass die ethische Dimension des Einsatzes der Bundeswehr in Afghanistan geeignet ist, dieses Thema weiter in die Öffentlichkeit zu tragen und dort auch kritisch zu diskutieren. Beide Seiten waren sich ebenso einig, dass für die Soldatinnen und Soldaten der Rückhalt der Gesellschaft wichtig ist – dem könne eine offene Debatte nur dienlich sein.

Landesbischöfin Käßmann und Verteidigungsminister zu Guttenberg wollen das gemeinsame Nachdenken über die angesprochenen Fragen gerne vertiefen, zum Beispiel im Rahmen von Diskussionen an der Führungsakademie der Bundeswehr oder in evangelischen Akademien.

Hannover / Berlin, 11. Januar 2010

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick / Silke Römhild