Tacheles: Die neue Welt des Internets

Kirchliche TV-Sendung diskutiert über neue soziale Netzwerke

14. Juni 2011

Logo der EKD Unsere Gesellschaft wandelt sich rasant – immer mehr Menschen tauschen sich per Internet in sozialen Netzwerken wie Facebook aus. Arglos stellen sie intime Texte und Bilder ins Netz oder führen virtuelle Tagebücher, so genannte Blogs. Verändert sich unser Bild von Intimität, ist Datenschutz von gestern, wie manche junge Internetnutzer meinen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die kirchliche TV-Sendung „Tacheles“, die am Mittwoch, dem 15. Juni, ab 19 Uhr in der Marktkirche zu Hannover aufgezeichnet wird. Mit folgenden Gästen diskutiert Moderator Jan Diekmann:

  • Susanne Breit-Keßler. Die bayerische Regionalbischöfin lädt per Facebook zum Gebet ein und sieht das Internet als eine riesige Chance für die Kirche. Doch das direkte Gespräch sei niemals zu ersetzen.
  • Julia Schramm. Die Aktivistin der Piratenpartei lebt die neue Welt des Internets. Sie verbreitet Nachrichten per Blog und Twitter. Viele ihrer Netzbekanntschaften hat sie persönlich nie getroffen. Schramm hält Privatsphäre für altmodisch, im Internet sei nun mal nichts sicher.
  • Peter Schaar. Der Bundesdatenschutzbeauftragte widerspricht: Datenschutz sei wichtiger denn je. Schaar streitet dafür, die Ausbeutung privater Daten einzudämmen. Auch die Nutzer selber sollten stärker abwägen, wie folgenreich virtuelle Offenbarungen sein könnten.
  • Bernhard Rohleder. Er ist Geschäftsführer der Bitkom, des Verbandes der Informations¬wirtschaft. Rohleder warnt vor zu starker Regulierung des Internets. „Wir sollten unsere Standortpolitik so auf Vordermann bringen, dass einer der nächsten Googles aus Deutschland kommt.“
  • Hendrik Speck. Der Medienwissenschaftler übt heftige Kritik an sozialen Netzwerken. Die Stasi habe bei 16 Fragen aufgehört, Facebook wolle weitaus mehr wissen. Speck warnt davor, die eigenen Daten „in den Rachen einer gewinnorientierten Verwertungsgesellschaft zu kippen“.

Die Aufzeichnung findet ausnahmsweise an einem Mittwoch statt. Einlass ist ab 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Phoenix strahlt die aufgezeichnete Sendung am Sonntag, dem 19. Juni, um 13.00 Uhr und um 22.30 Uhr aus.
Tacheles wird veranstaltet von der Evangelischen Kirche im NDR und wird gemeinsam getragen von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Klosterkammer Hannover.
Weitere Infos: Redaktion Tacheles, Archivstr. 3, 30169 Hannover, Tel. (0511) 1241-840,
Mail: redaktion@tacheles.tv, Internet: www.tacheles.tv

Hannover, 14. Juni 2011

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick