Zentraler Gottesdienst zum Ökumenischen Bibelsonntag

Präses Buß und Weihbischof König in St. Reinoldi in Dortmund

20. Januar 2011

Logo der EKD „Himmel, Erde …und zurück“ lautet das Motto des zentralen Gottesdienstes zum Ökumenischen Bibelsonntag 2011. Der Gottesdienst wird am Sonntag, 30. Januar, ab 11.30 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche St. Reinoldi in Dortmund mit dem Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Dr. Alfred Buß, und Weihbischof Matthias König vom Erzbistum Paderborn gefeiert. Die Predigt hält Präses Buß. Darüber hinaus gibt es zum Bibelsonntag in vielen Kirchengemeinden eigene Gottesdienste, die zu einem großen Teil ökumenisch gefeiert werden.

Der Predigttext zum Bibelsonntag ist für 2011 dem Brief des Paulus an die Galater 5,13-26 entnommen. Der Apostel setzt sich in diesem Abschnitt mit der Freiheit der Christinnen und Christen sowie dem Leben im Geist auseinander. Im Mittelpunkt der Ökumenischen Bibelwoche steht in diesem Jahr der Epheserbrief. Die Bibelwoche wird in Kirchengemeinden häufig mit dem Bibelsonntag verbunden.

An der Vorbereitung des Bibelsonntags sind jeweils die Deutsche Bibelgesellschaft (DBG) und das Katholische Bibelwerk beteiligt. Der Direktor des Bibelwerks, Dr. Franz Josef Backhaus, und der DBG-Generalsekretär, Pfarrer Klaus Sturm, (beide Stuttgart) werden die bibelgesellschaftliche Arbeit in den Gottesdienst in Dortmund einbringen. Liturgin ist die westfälische Oberkirchenrätin Doris Damke. Der Gottesdienst wird musikalisch von Kantor Klaus Müller und dem Dortmunder Bachchor an St. Reinoldi gestaltet.

Das Katholische Bibelwerk sammelt aus Anlass des Bibelsonntags für die Verbreitung von Bibelausgaben und Schriften zur Bibel in verschiedenen Sprachen Indiens. Diesem Projekt kommt auch die Kollekte in St. Reinoldi zugute. Partner ist das „Catholic Bible Institute“ in Mumbai. 10.000 Bücher und Hefte wurden bereits verteilt. Weitere Auflagen in zehn Sprachen sollen folgen.

Die Aktion Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft bittet Kirchengemeinden um Kollekten für Schulbibeln in Ghana. Die Bibelgesellschaft Ghanas verteilte 2010 rund 200.000 Bibeln an den Schulen des Landes. Doch nach Angaben der Weltbibelhilfe besteht weiter großer Bedarf, da seit 1965 das erste Mal wieder kostenlos Bibeln in die Schulen gegeben werden. Das Projekt ist 2007 gestartet.

1975 empfahlen das Evangelische und das Katholische Bibelwerk sowie die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Württemberg einheitlich den letzten Sonntag im Januar als Bibelsonntag zu feiern. Der 31. Januar 1982 war dann der erste bundesweit ökumenisch begangene Bibelsonntag. In einer Empfehlung erinnerte die ACK an „die ökumenische Bedeutung der Heiligen Schrift als der allen Kirchen gemeinsamen Grundlage ihres christlichen Glaubens und Lebens“.

Hannover, 20. Januar 2011

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick