"Raus mit der Sprache"

Das neue Themenheft der EKD zum Reformationstag ist fertig

22. Juni 2011

Logo der EKD Worüber man nicht schweigen kann, davon muss man reden – aber wie? Das ist die Ausgangsfrage im Themenheft zum Reformationstag 2011, das im Rahmen des Reform-Prozesses „Kirche im Aufbruch“ jetzt neu erschienen ist.

Zum vierten Mal seit 2008 bietet die EKD so ein Heft an, um Gemeinden und allen anderen Interessierten Anregungen zu geben, den 31. Oktober, das Gedenken an den Thesenanschlag Martin Luthers 1517 an die Schlosskirche, für sich zu entdecken und auf besondere Weise zu feiern.

Der Titel „Raus mit der Sprache“ macht deutlich, worum es in dem Heft geht: um das Weitergeben der guten Nachricht, des Evangeliums. Im Mittelpunkt steht ein Vers aus dem Predigttext für den Reformationstag 2011: „Was ich euch sage in der Finsternis, das redet im Licht, und was euch gesagt wird in das Ohr, das predigt auf den Dächern“ (Mt 10,27).

Das 80-seitige Heft mit zahlreichen Bildern und Illustrationen bietet dazu u.a. Gedanken und Beispiele für unterschiedliche Predigtansätze, Nachdenkliches und Wissenswertes zum Reden an „anderen Orten“, Statements zu verschiedenen Erfahrungen mit dem Glauben, praktische Modelle und Initiativen für Gemeinde, Schule, Öffentlichkeit und nicht zuletzt Tipps und Informationen.

Hervorzuheben sind zwei Aktionen. Die eine ist der bereits längere Zeit laufende Predigtwettbewerb „Jugend predigt“, der vom Zentrum für evangelische Predigtkultur in Wittenberg veranstaltet wird. Wettbewerbsbeiträge können noch bis zum 31. August eingereicht werden. Die zweite Aktion unter dem Titel „Segensflieger“ soll am 31. Oktober 2011 um 15.17 Uhr in möglichst vielen Gemeinden und an ganz unterschiedlichen Orten im wahrsten Sinn des Wortes „starten“.

Das Heft wird durch die Landeskirchen an alle Kirchengemeinden versendet. Es kann überdies direkt im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland in Hannover bei Frau Fischer, jessica.fischer@ekd.de, Tel.: 0511-2796-209 oder Fax:  0511-2796-722, bestellt werden. Das Heft wird kostenlos abgegeben.

Hannover, 22. Juni 2011

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick