Neuer Vorsitzender der Evangelischen Schulstiftung

Marco Eberl tritt am 1. Oktober 2011 Nachfolge von Jürgen Frank an

14. Juli 2011

Logo der EKD Die Evangelische Schulstiftung in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat Kirchenrat Marco Eberl zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der 40-Jährige tritt am 1. Oktober 2011 in dieser Funktion die Nachfolge von Oberkirchenrat Dr. Jürgen Frank an, des Leiters der Abteilung Bildung im Kirchenamt der EKD. Frank leitet seit 2000 als Vorsitzender die Schulstiftung und tritt Ende September in den Ruhestand.
 
Innerhalb des zurückliegenden Jahrzehnts hat sich die Schulstiftung zu einem Kraft- und Steuerungszentrum für das evangelische Schulwesen insgesamt entwickelt. Neben der finanziellen und konzeptionellen Unterstützung von 125 Schulgründungen, hauptsächlich in den östlichen Landeskirchen, richteten sich die Aktivitäten zunehmend auf die Profilentwicklung und die Qualitätssicherung evangelischer Schulen.

Mit Marco Eberl, Leiter der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland, stellt sich ein erfahrener und vielseitiger Experte den aktuellen und künftigen Herausforderungen. Neben dem Studium der Politik und Geschichte bringt Eberl ein Studium der Betriebswirtschaft für seine neue Aufgabe mit, sowie eine achtjährige Tätigkeit an einem evangelischen Gymnasium und die Leitung des Referates Schulen im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Eberls Erfahrungen im Geschäftsführenden Ausschuss des Arbeitskreises Evangelische Schule und als Vorstandsmitglied der Evangelischen Schulstiftung in der EKD bilden eine breite Grundlage für die vor ihm liegende Aufgabe der Moderation und der Integration eines sich ausweitenden und aufstrebenden Bereichs der Bildungsverantwortung der evangelischen Kirche.

Hannover, 14. Juli 2011

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick