Stiftung Orgelklang fördert mit mehr als 100.000 Euro

EKD hilft 2011 bei Sanierung von 21 historischen Orgeln

21. Januar 2011

Logo der EKD Der Vergabeausschuss der Stiftung Orgelklang hat beschlossen, in diesem Jahr 21 historische Kirchenorgeln zu fördern. „Damit trägt die erst 2008 gegründete Stiftung der Evangelischen Kirche in Deutschland wie im vergangenen Jahr mit mehr als 100.000 Euro zur Erhaltung dieser wertvollen Instrumente bei“, sagt Geschäftsführer Thomas Begrich.

Rund ein Viertel der eingegangenen Anträge konnten für 2011 berücksichtigt werden; insgesamt lagen dem Vergabeausschuss 88 Förderanträge vor. Die Stiftung unterstützt Kirchengemeinden bei der Restaurierung ihrer Orgeln mit Fördersummen zwischen 1.000 und 10.000 Euro.

Zwei Drittel der Orgelklang-Projekte befinden sich in den östlichen Bundesländern, vor allem in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern Die vergebenen Gelder kommen aus den Kapitalerträgen der Stiftung sowie in Form von Spendengeldern von einer stetig zunehmenden Zahl von Spendern und Unterstützern. Geschäftsführer Thomas Begrich betonte: „Ohne den wachsenden Kreis von Spenderinnen und Spendern wäre das nicht möglich gewesen. Dafür haben wir zu danken“.

Hannover, 21. Januar 2011

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick