Benefizkonzert für die Opfer der Hurrikane in den USA

Reinerlös für Kirchenprojekt in New Orleans

27. September 2005

Die in Berlin lebende Soul- und Jazzsängerin Jocelyn B. Smith und viele andere Künstler veranstalten am Samstag, 1. Oktober 2005, in der evangelischen Zwölf-Apostel-Kirche, Berlin-Schöneberg, ein Benefizkonzert unter dem Motto „BERLIN für NEW ORLEANS“. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Jocelyn B. Smith hat anlässlich dieses Konzerts den Song „Rise and Stand“
für die Menschen in New Orleans geschrieben. Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen der Welt und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) statt. Der Reinerlös des Konzerts kommt über die Katastrophenhilfe des Diakonischen Werkes der EKD einem Projekt des Church World Services in New Orleans zu Gute.

Nach dem Hurrikan „Katrina“ hatte der Vorsitzende des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber, dazu aufgerufen, die Notfallmaßnahmen und die Katastrophenhilfe in der betroffenen Region mit Spenden und Gebeten zu unterstützen. Erschütternd und kaum zu begreifen seien die Bilder, die aus dem Katastrophengebiet der Südstaaten der USA zu sehen seien, hatte Huber erklärt. Der Name der Stadt New Orleans, der bisher für fröhliche und mitreißende Musik gestanden habe, sei zum Synonym für eine Naturkatastrophe mit noch nicht zu ermessenden Ausmaß geworden.

Hannover, 27. September 2005

Pressestelle der EKD
Silke Fauzi

Weitere Auskünfte zum Benefizkonzert erhalten Sie bei  Dr. Volker Faigle, Tel. 030 – 20355 202.

Spendenkonto: Wer die Hilfsmaßnahmen unserer Partner in Amerika unterstützen möchte, kann mit dem Stichwort „Hurrikan USA“ spenden.

Diakonie Katastrophenhilfe:
Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70 oder online über das
Internet www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/
http://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/132_1347_DEU_HTML.php



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...