Neues Serviceportal www.fundraising-evangelisch.info ab 23. September online

EKD fördert Fundraising-Aktivitäten auf allen Ebenen

22. September 2010

Logo der EKD Am morgigen Donnerstag (23. September) startet die neue Internetplattform www.fundraising-evangelisch.info. Das neue Serviceportal hält Informationen rund ums Fundraising für Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen vor. Entwickelt und betreut wird die Website von der Fundraising Akademie in Frankfurt am Main im Auftrag der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Kooperation mit dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP).

„Auf die Besucher der Website warten kompakte Informationen zur Planung und Umsetzung von Fundraising. Konkrete Praxistipps gibt es zum Beispiel zur Einwerbung von Kollekten, zu Spendenbriefen und Stiftungsanträgen. Nutzer der Website erfahren außerdem, wie sie eine auf ihre Kirchengemeinde zugeschnittene Fundraising-Konzeption entwickeln, Zielgruppen definieren und das Fundraising in der Kirchengemeinde einführen können“, beschreibt Udo Hahn, Fundraising-Referent im Kirchenamt der EKD, das Angebot. Beispiele für gelungene Spendenaktionen aus Kirchengemeinden, zahlreiche Arbeitshilfen und Checklisten, Hintergrundwissen, Links, Literaturempfehlungen und aktuelle Fortbildungstermine rundeten das Portal ab. Die Website enthalte auch die Kontaktdaten der Fundraising-Beauftragten in den Landeskirchen. Sie stünden den Kirchengemeinden in vielen Fragen, zum Beispiel bei der Errichtung eigener Stiftungen, beratend zur Seite.

„Der neue Online-Service will den aktuellen Trend in evangelischen Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen unterstützen. Diese betreiben immer häufiger aktives Fundraising, und viele von ihnen erzielen bereits beachtliche Erfolge. Hierzu beigetragen haben auch zahlreiche Qualifizierungsmaßnahmen im Fundraising, die von verschiedenen Landeskirchen seit Jahren für haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende angeboten werden. Mit der Entwicklung von fundraising-evangelisch.info fördert die EKD Fundraising-Aktivitäten auf allen Ebenen“, so Hahn.

Das Internetportal wird am morgigen Donnerstag auf der Kollekta 2010 in Hannover erstmals öffentlich vorgestellt und geht am selben Tag online.

Hannover, 22. September 2010

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick