„Würdige Feierhalle im Jugendstil“

Die Kirche des Monats November steht in Sachsen-Anhalt

01. November 2010

Logo der EKD Viele Jahrhunderte ist die Dorfkirche Piethen in Sachsen-Anhalt alt, ihr Kern stammt aus dem 13. Jahrhundert. Das Besondere an der unter Denkmalschutz stehenden „KiBa-Kirche des Monats“ November ist indes ihr in weiten Teilen erhaltener Jugendstil-Charakter. 1909 wurde das Gebäude umgebaut, Bänke, Fenster und viele andere wesentliche Teile der Kirche sind seitdem in originalem Jugendstil erhalten.

Während es um das Innere der einschiffigen Kirche einigermaßen gut bestellt war, hatte der Zahn der Zeit dem Gebäude äußerlich stark zugesetzt. Die Bäume des anliegenden Friedhofes gefährdeten mit ihren Wurzeln das Mauerwerk, an der Westseite wuchs Efeu an der Fassade hinauf, über Dach und Fenster hinweg bis durch die Mauern hindurch. Das Dach war undicht, die beiden Schornsteine desolat, ebenso wie der Fassadenputz.

Eine Sanierung der Dorfkirche war unumgänglich. Die Stiftung KiBa unterstützt die laufenden Arbeiten mit 10.000 Euro. Inzwischen lassen sich erste Erfolge der Maßnahmen sehen: Der Außenputz ist fertig, auch die Fenster sollen es in Kürze sein. „Natürlich bleibt dann noch viel zu tun“, sagt Pfarrer Tobias Wessel. Doch auch wenn die vollständige Wiederherstellung der Kirche noch eine Weile dauern wird, arbeiten die Verantwortlichen vorausschauend an einem neuen Nutzungskonzept des Gebäudes als „würdige Feierhalle“. Alle im Ort anfallenden Trauerfeiern beispielsweise könnten dann in der Dorfkirche begangen werden, aber auch ungewöhnliche Feste wie Reiterhochzeiten sollen dort stattfinden können.

Hannover, 01. November 2010

Reinhard Mawick
Pressestelle der EKD

Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland ist eine Stiftung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der evangelischen Landeskirchen. Seit 1999 hat sie mehr als 770 Förderzusagen für Sanierungsvorhaben in Höhe von mehr als 20 Millionen Euro geben können. In diesem Jahr fördert die KiBa insgesamt 76 Projekte in ganz Deutschland mit einem Gesamtvolumen von 1,1 Million Euro. Unterstützung erhält sie von einem Förderverein, der bundesweit rund 2.200 Mitglieder hat. Seit April präsentiert die Stiftung jeden Monat eine „KiBa-Kirche des Monats“.