Entscheidung im WebFish-Wettbewerb 2005

Gold an württembergisches Jungscharlager

18. Februar 2005

Das Jungscharlager des Evangelischen Jugendwerkes in Württemberg gewinnt in diesem Jahr den alljährlich von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik vergebenen Internetpreis „WebFish“. Die Jury unter Vorsitz von Margit Rupp, Direktorin im Evangelischen Oberkirchenrat Stuttgart und Mitglied des Rates der EKD, hat dem Internetauftritt www.kapf-live.de/kapf2004 den mit 1.500 Euro dotierten Preis zuerkannt. Den zweiten Platz, der mit 1.000 Euro dotiert ist, errang die Internetpräsenz der Klosterkirche Lippoldsberg unter www.klosterkirche.de. Der WebFish in Bronze geht auch nach Württemberg. Die Evangelische Leonhardsgemeinde Stuttgart www.leonhardskirche.de bekommt den Preis, der mit 500 Euro dotiert ist.

Der Internetauftritt der Region Altes Land/Kirchenkreis Stade unter www.kirche-altes-land.de bekommt den WebFish-Förderpreis, der in diesem Jahr von der Evangelischen Kreditgenossenschaft EG (EKK) mit 500 Euro gesponsert wird. Die Verleihung der Preise findet am 22. April um 13.30 Uhr im Kirchenamt der EKD in Hannover statt.

Schon die Online-Abstimmung hat mit überwältigender Mehrheit den Internetauftritt des Jungscharlager des Evangelischen Jugendwerkes in Württemberg zum Sieger gekürt. Die Jury hat in ihrer Entscheidung die Abstimmung bestätigt. Keine andere Jugendfreizeit werbe derzeit so bunt und vielfältig im Internet um Teilnehmer. Sogar lange nach dem Ende der letzten Jugendfreizeit in Kapf sei die Stimmung noch im Internet spürbar. Die Jury des WebFish 2005 ist überzeugt: „Bei diesem Angebot ist fast alles richtig gemacht. Für das Medium Internet optimal aufbereitete Inhalte kommen zusammen mit einem durch und durch ansprechenden Design.“ Es sei zu spüren, dass diese Website nicht nur für Jugendliche gemacht ist, sondern sie auch erreicht. Bei hoher Übersichtlichkeit bietet sie dennoch kleine Überraschungen.

"Die Lippoldsberger wissen ihren Raum zu gestalten, gerade auch im Internet", befand die Jury zum Angebot der Klosterkirche Lippoldsberg. Die Website verbinde den monastischen Geist einer romanischen Basilika mit dem Leben einer evangelischen Kirchengemeinde. "Die Anmutung dieser Kirche und das Lebendige des Gemeindelebens haben im Internet einen faszinierenden neuen Raum erhalten." Die Themenseiten "Zeiten - Räume - Rituale" eröffneten in Text und Bild tiefe Einblicke in Kernbereiche des christlichen Glaubens. Jüngere Nutzer können mit kleinen Spielchen die Kirche erkunden, auch Tipps zum Umgang mit dem Internet für Eltern fehlen nicht.

Nur auf den ersten Blick "schwäbisch sparsam" präsentiere sich die Evangelische Leonhardskirche in Stuttgart, die den WebFish in Bronze erreicht haben. In angenehm zurückhaltendem Design erschließe sich schnell eine Fülle von Informationen, die dank nutzerfreundlicher Navigation übersichtlich bleibe. Die Jury lobte das spürbare Engagement der Redaktion und das Bemühen um gute und aktuelle Inhalte. "Eine Internetpräsenz, deren erstmaliger Besuch zur Wiederkehr reizt", so die Jury.

Der in diesem Jahr von der EKK gesponserte Förderpreis geht in das „Alte Land“, das größte zusammenhängende Obstbaugebiet Mitteleuropas zwischen Stade, Buxtehude und Hamburg. Dort liegen die fünf evangelischen Kirchengemeinden, die sich zu einem einheitlichen Internetauftritt zusammengefunden haben. Die Jury findet dieses Konzept überzeugend, sieht aber auch noch Möglichkeiten, den Internetauftritt zu verbessern. Um die Gemeinden zu unterstützen, noch an den letzten Feinheiten zu schleifen, erkennt sie ihr den Förderpreis zu.

Der Innovationspreis wird in diesem Jahr nicht vergeben.

Hannover, 18. Februar 2005

Pressestelle der EKD
Silke Fauzi / Christof Vetter

Hinweis:
Weitere Informationen zu dem jährlich verliehenen WebFish finden Sie unter:

  •