Segenswünsche zur Einführung des neuen LWB-Generalsekretärs

DNK-Vorsitzender Landesbischof Friedrich würdigt Pfr. Martin Junge

25. November 2010

Logo der EKD Zur Einführung von Pfr. Martin Junge in das Amt des Generalsekretärs des Lutherischen Weltbundes (LWB) am heutigen Tag (17.00 Uhr) in Genf hat der Vorsitzende des Deutschen Nationalkomitees des LWB, Landesbischof Dr. Johannes Friedrich (München), die herzlichsten Glück- und Segenswünsche übermittelt. Nach seiner Wahl zum Generalsekretär auf der Ratstagung im Oktober 2009, seiner eindrucksvollen persönlichen Vorstellung auf der Vollversammlung im Juli 2010, der Phase des Übergangs in enger und guter Kooperation mit Generalsekretär Dr. Ishmael Noko und der Übernahme der Aufgaben zum 1. November erfolge nun der liturgische und feierliche Akt der Einführung durch den Präsidenten des LWB, Bischof Dr. Munib Younan, so Friedrich in seinem Glückwunschschreiben.

„Diese Phase bis zur vollen Übernahme der Amtsgeschäfte hat uns bereits ein intensives persönliches Kennenlernen und einen vertieften fachlichen Austausch ermöglicht.“ Er sei von der „konsequenten Umsetzung der Ergebnisse des Erneuerungsprozesses sowie von der kollegialen Art der Zusammenarbeit beeindruckt“, schreibt Johannes Friedrich, der auch Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) ist. „Wir erleben Sie als profilierten und zugleich an Kooperation interessierten Gesprächspartner. Mit besonderer Erwartung sehen wir der Entwicklung entgegen, die gewachsene Gemeinschaft im LWB auch stärker in den und durch die Regionen und Mitgliedskirchen zum Tragen zu bringen.“ Besonders freue man sich auf die Begegnung mit Generalsekretär Junge am 1./2. Dezember, wenn das DNK/LWB zu Beratungen in Hannover zusammentrete.

Aus Deutschland nehmen an der Einführung teil: Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July, der auch einer der LWB-Vizepräsidenten ist und wie auch die anderen Teilnehmenden Anna-Maria Tetzlaff (Greifswald) und Oberlandeskirchenrat Rainer Kiefer (Hannover) dem Exekutivkomitee angehört.

Hannover, 25. November 2010

Udo Hahn
Pressesprecher des DNK/LWB