Segenswünsche zur Einführung von Bischof Guib

VELKD für Fortsetzung der guten Partnerschaft mit der Evangelischen Kirche in Rumänien

12. Dezember 2010

Logo der EKD Zur Einführung des neuen Bischofs der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, Reinhart Guib, hat der Leitende Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Landesbischof Dr. Johannes Friedrich (München), seine herzlichsten Glück- und Segenswünsche übermittelt. „Wie Sie wissen, stehen wir als VELKD mit unserem Diasporawerk Martin-Luther-Bund und als Deutsches Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes in einer langen, guten und vertrauensvollen Partnerschaft zu Ihrer Kirche“, heißt es in dem Schreiben Friedrichs. „Mit Ihrem Amtsvorgänger, Bischof Dr. Christoph Klein, verbindet uns eine verlässliche und freundschaftliche Beziehung. Gern möchten wir diese gute Verbundenheit weiter mit Leben erfüllen.“ Die Aufgabe der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, Menschen über Sprach-, Kultur-, Konfessions- und Religionsgrenzen hinweg miteinander ins Gespräch zu bringen, sei anspruchsvoll. Er freue sich schon jetzt auf den Erfahrungstausch mit Guib, etwa im Rahmen einer der nächsten Sitzungen der Bischofskonferenz der VELKD, so Friedrich.

Die Landeskirchenversammlung der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien hatte am 27. November 2010 in Sibiu/Hermannstadt Bischofsvikar Reinhart Guib zum Nachfolger von Christoph Klein gewählt, der nach zwanzig Jahren im Amt des Bischofs im September in den Ruhestand gegangen war. Guib, 1962 in Mediasch/Medias geboren, studierte Evangelische Theologie in Sibiu/Hermannstadt. Nach seinem Vikariat in Fogarasch und seinem Dienst als Pfarrer in Tekes wurde er Stadtpfarrer in Mediasch/Medias. 2002 übernahm er als erster Präsident die Leitung des Diakonischen Werkes seiner Kirche. Zuletzt war Guib Bischofsvikar.

Der Leitende Bischof wird bei der Einführung am 12. Dezember in Sibiu/Hermannstadt durch den Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe, Dr. Karl-Hinrich Manzke (Bückeburg), vertreten.

Hannover, 12. Dezember 2010

Udo Hahn
Pressesprecher der VELKD