„Säkularisierung – Eine ökumenische Herausforderung für die Kirchen“

VELKD veröffentlicht Studie

22. Dezember 2010

Logo der EKD Unter dem Titel „Säkularisierung – Eine ökumenische Herausforderung für die Kirchen“ (128 Seiten) hat jetzt die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) eine Studie des Ökumenischen Studienausschusses der VELKD und des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB) veröffentlicht. Sie wird herausgegeben vom Vorsitzenden des Ausschusses, Prof. Dr. Joachim Track, sowie von Oberkirchenrat Dr. Oliver Schuegraf, Referent für Ökumenische Grundsatzfragen und Catholica der VELKD, im Auftrag der Kirchenleitung der VELKD.

Im Vorwort der Herausgeber heißt es: „In den gegenwärtigen soziologischen, philosophischen und theologischen Diskursen wird eine intensive Debatte um das Verständnis der gesellschaftlichen Vorgänge von Säkularisierung in ihren weltweiten Gemeinsamkeiten und Differenzierungen geführt. Auch in gegenwärtigen ökumenischen Begegnungen und Dialogen werden die Themen Säkularisation und Säkularisierung häufig angesprochen. Besonders die Folgen für das Selbstverständnis und die Situation der Religionen und spezifisch des Christentums sowie der christlichen Kirchen sind im Blick. Pauschalthesen wie die Be¬hauptung, dass die Säkularisierung das Ende der Religion und Religionen heraufführe, haben sich ebenso als unzutreffend erwiesen wie Thesen vom Ende des Säkularisierungsprozesses durch die ,Revitalisierung‘ der Religion und der Religionen. Neue differenzierende soziologische, philosophische und theologische Deutungen wurden vorgelegt.“

Für den Ökumenischen Studienausschuss (ÖSTA) sei dies der Anlass gewesen, sich mit dem Thema „Säkularisierung“ intensiver und aus kritischer Perspektive zu befassen. Eine Arbeitsgruppe des ÖSTA habe sich von 2006 bis 2010 mit den unterschiedlichen Einschätzungen von Säkularisierung, insbesondere mit Augenmerk auf die evangelischen Kirchen auseinandergesetzt. Wie der Untertitel der Studie deutlich mache, wurde der Blick immer wieder auch auf die Diskussion in den anderen Kirchen – Orthodoxe Kirchen, Römisch-Katholische Kirchen, evangelische Freikirchen – ausgeweitet. Nach Vorlage bei der Kirchenleitung der VELKD und mit deren Zustimmung veröffentliche der ÖSTA seine Studie in der Hoffnung, damit einen weiterführenden Beitrag im ökumenischen und gesellschaftlichen Diskurs über das Verständnis von Säkularisierung zu bieten.

Hinweis: „Säkularisierung – Eine ökumenische Herausforderung für die Kirchen“ ist unter der ISBN 978-3-9812446-7-0 über jede Buchhandlung erhältlich bzw. kann direkt im Amt der VELKD (Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, E-Mail: versand@velkd.de) zum Preis von 8 Euro (zzgl. Versandkosten; Staffelpreise auf Anfrage) bestellt werden.

Hannover, 22. Dezember 2010

Udo Hahn
Pressesprecher