„Alle Achtung! Respekt tut gut“

VELKD veröffentlicht Taschenbuch im Gütersloher Verlagshaus

15. Februar 2010

Logo der EKD Unter dem Titel „Alle Achtung! Respekt tut gut“ veröffentlicht die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) jetzt ein 38-seitiges Taschenbuch im Gütersloher Verlagshaus. „Dieser Band zeigt, dass Respekt das Leben anregender und schöner macht“, schreibt der Leitende Bischof der VELKD, Landesbischof Dr. Johannes Friedrich (München), im Vorwort zu dieser Publikation. Sie zeige, „dass Respekt tatsächlich vom Himmel fällt. Denn der größte Respekt ist der, den Gott seinen Menschen entgegen bringt – die er, wie die Bibel erzählt, nach seinem Bilde geschaffen und wenig niedriger gemacht hat als sich selbst.“ Respekt bedeute nicht, so Friedrich, alles für gleich gültig zu halten. „Respekt meint, Position zu beziehen und sie mit der anderer ins Gespräch zu bringen. Wer Respekt übt, muss wissen, was ihm oder ihr wichtig ist. Wofür es sich lohnt, persönlich einzustehen und andere dafür im Dialog zu gewinnen.“ U. a. in kurzen Auslegungen biblischer Zitate werde aufgezeigt, was Menschen brauchen: „Respekt vor Eigenarten und vielfältigen Eigenschaften. Respekt vor Herkunft, Traditionen, Kulturen und Religionen – vor Gedanken und Ideen anderer, ihren Ängsten, Sorgen, Hoffnungen und Träumen.

Erarbeitet wurde die Publikation vom Seelsorgeausschuss der VELKD. Herausgeber sind die Vorsitzende des Ausschusses, Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler (München), der frühere Referent für Gemeindepädagogik im Amt der VELKD, Dekan Dr. Norbert Dennerlein (Neumarkt in der Oberpfalz) sowie Prof. Dr. Kerstin Lammer, die an der Evangelischen Hochschule Freiburg Seelsorge und Pastoralpsychologie lehrt.

Hinweis: Der Band „Alle Achtung! Respekt tut gut“ kann über den Buchhandel bezogen sowie direkt beim Gütersloher Verlagshaus zum Preis von 2,95 Euro bestellt werden.

Hannover, 15. Februar 2010

Udo Hahn
Pressesprecher