VELKD dokumentiert Ost-West-Symposium

Diskussion der Entwicklungen in der evangelischen Kirche nach 1989

08. März 2010

Logo der EKD Unter dem Titel „Woher wir kommen – wer wir sind!“ veröffentlicht die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) jetzt die Vorträge eines Kurses in ihrem Theologischen Studienseminar in Pullach bei München zum Weg der evangelische Kirche in Ost- und Westdeutschland von 1989 bis 2009. Das 80-seitige Heft ist in der Reihe „Texte aus der VELKD“ Nr. 152/2010 erschienen. Bei diesem Symposium ging es u. a. um Fragen wie diese: Wie sind die Religions- und Kirchenkulturen in Ost und West zu charakterisieren? Was haben ostdeutsche und westdeutsche Kirchen in die gesamtdeutsche Kirche eingebracht? Was bestimmt den Weg der evangelischen Kirche in Deutschland seit 1989? Die Publikation dokumentiert die Vorträge von Prof. Dr. Wolf Krötke, der in Berlin Systematische Theologie lehrte, von Bischof i. R. Dr. Hartmut Löwe, dem früheren Bevollmächtigten des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Gemeinschaft, des früheren Generalsuperintendenten des Sprengels Berlin, Martin-Michael Passauer, der Akademiedirektoren Dr. Michael Haspel (Thüringen) und Klaus-Dieter Kaiser (Mecklenburg-Vorpommern), sowie des Rektors des Theologischen Studienseminars, Dr. Matthias Rein.

Hinweis: Die Dokumentation „Texte aus der VELKD“ Nr. 152/2010 kann kostenlos bestellt werden beim Amt der VELKD, Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, Tel.: 0511/27 96 533, Fax: 0511/27 96 182, E-Mail: versand@velkd.de).

Hannover, 08. März 2010

Udo Hahn
Pressesprecher der VELKD

Hier kann der Text kostenlos heruntergeladen werden