Kulturstaatsminister würdigt Engagement für Luther 2017

Bernhard Neumann und Wolfgang Böhmer besuchen EKD in Wittenberg

03. März 2011

Logo der EKD Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, hat das Engagement der evangelischen Kirche und der diversen staatlichen Stellen in Hinblick auf das Reformationsjubiläum „Luther 2017“ gewürdigt. Bei seinem Besuch mit dem sachsen-anhaltinischen Ministerpräsidenten Wolfgang Böhmer in der Lutherstadt Wittenberg sagte der Kulturstaatsminister heute: „Die Reformation ist nicht nur ein lokales Ereignis, sondern sie stellt in ihrer Bedeutung eine entscheidende Zäsur in der kulturellen-historischen Entwicklung Deutschlands dar und hat in ihren Auswirkungen weltweite Bedeutung.“ Der Minister hofft als zuständiger Koordinator der Bundesregierung für die Lutherdekade und das Reformationsjubiläum auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Kuratorium und dem Lenkungsausschuss „Luther 2017“.

Für den Rat der EKD dankte Ratsmitglied Uwe Michelsen dem Staatsminister ausdrücklich dafür, dass bis 2017 im Kulturetat des Bundes jedes Jahr fünf Millionen Euro eingestellt seien, um gezielt Projekte der Lutherdekade und des Reformationsjubiläums zu fördern. Michelsen: „Dies ist für uns als EKD eine große Hilfe und Ermutigung.“ Zudem würdigte Michelsen Ministerpräsident Böhmers langjähriges Engagement rund um „Luther 2017“. Lebhaft erinnere er sich, so Michelsen, an Böhmers Rede beim Zukunftskongress der EKD im Januar 2007 in Wittenberg. Es sei ein großes Verdienst des Ministerpräsidenten, das „Kuratorium Luther 2017“ gemeinsam mit der EKD auf den Weg gebracht zu haben. Auch die Rahmenvereinbarung zur Renovierung der Wittenberger Schlosskirche und des sie umgebenden Bauensembles sei ohne Böhmers großen Einsatz und seine Unterstützung nicht möglich gewesen, so Michelsen weiter. Böhmer wünschte dem Fortgang des Projektes „Luther 2017“ alles Gute. Er habe den Eindruck gewonnen, dass die EKD für das Jahr 2017 auch einen besonderen Akzent in Wittenberg setzen wolle. Dies sei für die gesamte Region von „großer Bedeutung und sehr erfreulich“.

Kulturstaatsminister Neumann, Ministerpräsident Böhmer und Ratsmitglied Michelsen besuchten zusammen mit dem Beauftragten des Rates der EKD in Wittenberg, Prälat Stephan Dorgerloh und dem Vorstandsmitglied der Evangelischen Wittenbergstiftung und Leiter der Finanzabteilung im Kirchenamt der EKD, Oberkirchenrat Thomas Begrich, die Lutherstätten in Wittenberg.

Hannover, den 03. März 2011

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick