VELKD gratuliert Heinrich Bedford-Strohm

Bamberger Theologieprofessor wird Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

04. April 2011

Logo der EKD Der stellvertretende Leitende Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Bischof Gerhard Ulrich (Kiel), hat Heinrich Bedford-Strohm anlässlich seiner Wahl zum Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern seine herzlichsten Glück- und Segenswünsche übermittelt. Mit dem 51-jährigen Hochschulprofessor, der seit 2004 den Lehrstuhl für Systematische Theologie und Theologische Gegenwartsfragen an der Universität Bamberg innehat, bekomme die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern einen Leitenden Geistlichen, der durch seine vielfältige Berufserfahrung über ein großes Maß an Kompetenz und Wissen verfüge, um die frohe Botschaft „auf vielen Ebenen unserer Gesellschaft“ substantiell und zugleich verständlich darlegen zu können. „Als Pfarrer im In- und Ausland, durch Ihre Tätigkeit im Schuldienst und als Professor für Systematische Theologie haben Sie sich in Theorie und Praxis mit der Wirkung unseres christlichen Glaubens auseinandersetzen können.“, führte Bischof Ulrich aus. „Die ganz unterschiedlichen Sichtweisen, Sphären und Fragen, denen Sie dabei begegnet sind, befähigen Sie dazu, in wohlbegründeter Klarheit und Stringenz über den theologischen ‚Tellerrand‘ zu blicken. All dies kann für Ihr neues Amt und die Gemeinden Ihrer Landeskirche nur gut sein.“

Von daher freue er sich sehr auf die Zusammenarbeit in der Bischofskonferenz der VELKD, so Bischof Ulrich, der Heinrich Bedford-Strohm am 30. Oktober 2011 in sein Amt als neuer Landesbischof einführen wird.

Hannover, 4. April 2011
Gundolf Holfert
stellv. Pressesprecher der VELKD