VELKD würdigt Pastoralkolleg

Kirchenleitung dankt Prof. Dr. Reinhard Schmidt-Rost für 17 Jahre Leitung der Einrichtung

06. Mai 2011

Logo der EKD Die Kirchenleitung tagte am 5./6. Mai 2011 in Hannover.

Das Kommuniqué im Wortlaut

Kirchenleitung dankt Prof. Dr. Reinhard Schmidt-Rost für 17 Jahre Leitung der Einrichtung

Pastoralkolleg – Abschlussbericht des Leiters

Die Kirchenleitung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) hat Prof. Dr. Reinhard Schmidt-Rost (Bonn) für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Leiter ihres Pastoralkollegs gedankt. Der in Bonn lehrende Praktische Theologe stand dem Kolleg, das 2010 letztmalig in bisheriger Form stattfand, seit 1993 vor. Der Bezug zu den Gliedkirchen und die Vertiefung der Kenntnisse der dortigen Gegebenheiten standen in der 1956 gegründeten Einrichtung von Beginn an im Vordergrund. Aus diesem Grund fanden die jährlichen Kollegtagungen jeweils in unterschiedlichen Gliedkirchen der VELKD statt. Themen waren u. a. der „Umgang mit dem Pfarrerbild“, „Evangelische Verantwortung zwischen Kommunikation und Organisation“, „Kernkompetenz Vermittlung“. Die Arbeit des Pastoralkollegs erfolgte in Abstimmung mit den Landeskirchen. Der Ausbau und die Profilierung des „Besuchs“-Konzepts sowie die Etablierung der Einrichtung im gliedkirchlichen Kontext verdanken sich ganz wesentlich der Arbeit von Prof. Schmidt-Rost. Im Gespräch würdigte die Kirchenleitung den hohen persönlichen und fachlichen Einsatz des scheidenden Leiters. Es ist geplant, das besondere Anliegen des Pastoralkollegs im Rahmen des Fortbildungskonzepts der VELKD weiter zu verfolgen.

Theologisches Studienseminar Pullach

Die Kirchenleitung hat den Bericht über die Arbeit ihres Theologischen Studienseminars* in Pullach bei München für das Jahr 2010 mit Dank zur Kenntnis genommen. Im Gespräch mit dem Rektor, Pfr. Dr. Matthias Rein, würdigte sie, dass sich das Seminar im zweiten Jahr unter neuer Leitung konsolidiert hat. Desweiteren nahm sie erfreut zur Kenntnis, dass sich das Studienseminar der VELKD auch überregional als wichtiger Partner etabliert hat: So sind die Teilnehmerzahlen von Personen aus den Gliedkirchen der VELKD, aber auch aus den übrigen Landeskirchen innerhalb der EKD gestiegen. Die Kirchenleitung unterstützt die verstärkte Teilnahme von Personen aus lutherischen Schwesterkirchen aus der weltweiten Ökumene, die ihre spezifischen Erfahrungen einbringen.

Der Fokus der Studienarbeit liegt auf der Reflexion aktueller und perspektivischer Fragen von Kirche und Gesellschaft auf der Grundlage lutherischer Theologie. Das Theologische Studienseminar leistet einen spezifischen Beitrag zur Erfüllung kirchlicher Grundaufgaben. Zugleich dient es der Fortbildung von Pfarrerinnen und Pfarrern sowie anderer in der Kirche haupt- und ehrenamtlich tätiger Personen. Zugleich beschloss die Kirchenleitung das Jahresprogramm 2012, das neben Bewährtem wie z. B. dem „Dekane-Kurs“ oder dem „Studienkurs für Kirchenjuristen“ auch neue Kurse zu den Bereichen Medienkompetenz, Ästhetik und Kultur bietet.

Hannover, 06. Mai 2011

Gundolf Holfert
Stellv. Pressesprecher der VELKD