Dokumentation des Symposions "eCommerce, eBay und eGott?"

Kirche im umkämpften Online-Medien-Markt

Johannes der Täufer mit Computer

Das Symposion aus Anlass von 10 Jahren Evangelischer Internetarbeit fand am 17./18. November 2005 im Kirchenamt der EKD in Hannover statt.

Die Beiträge des Symposions können Sie auch einzeln am Ende dieser Seite herunterladen.

Das Symposion

Kaum 4.000 Tage ist es her, dass mit dem Experiment "Internet" begonnen wurde. Binnen kurzer Zeit sind Milliarden von Seiten über so gut wie jedes dem Menschen bekannte Thema entstanden. Als Zeugen und Zeuginnen einer ganz einmaligen Revolution erleben wir den gewaltigen technologischen und gesellschaftlichen Umbruch. Wir leben in einer Welt der digitalen Chancen, aber auch Risiken. Die Meinungs- und Willensbildung wird schon maßgeblich von den Online-Medien bestimmt und viele Menschen beziehen einen guten Teil ihrer Lebensorientierung über das Internet. Eine Entwicklung, die erst am Anfang steht: Die Online-Medien durchdringen immer stärker alle Lebensbereiche.

10 Jahre evangelische Internetarbeit. Das sind 10 Jahre, in denen sich die Kirchen an dem Technologie-Wettrennen beteiligt haben. Ihre Macherinnen und Macher haben so sicherstellen können, dass die christliche Botschaft auch in den Räumen des Cyberspace hörbar bleib. Auch künftig sind die Kirchen aufgerufen, diese Entwicklung aktiv zu begleiten und mitzugestalten. Keine einfache Aufgabe mit Blick auf den umkämpften Online-Medien-Markt. Denn hier zählen in erster Linie Umsatz und Erfolg, Reichweite und Nutzerzahlen. So kommt auf die Kirchen die Aufgabe zu, noch stärker als bisher auf crossmediale Konzepte unter Einbeziehung des Internet zu setzen. Eine enge Zusammenarbeit aller Medien-Akteure der Kirche ist für die intelligente Umsetzung erforderlich.

Darum diskutierten Medien-Profis aus Wirtschaft und Kirche darüber, auf welche Entwicklungen sich Kirche einstellen muss. Gefragt wurde, wie sich die unterschiedlichen Kommunikationskanäle sinnvoll miteinander kombinieren lassen. Im Zentrum stand die Fragestellung, ob die Kirche strukturell gut vorbereitet ist für die Zukunft einer von Online-Medien bestimmten Lebenswelt.

Die Veranstaltung richtete sich an Mitarbeiter der kirchlichen Medienarbeit (Internet-Beauftragte, Mitarbeitende in Hörfunk und Fernsehen, Printmedien) sowie Marketingleiter, Vertriebsleiter, E-Business-Verantwortliche von kirchlichen und kirchennahen Unternehmen und Verlagen.

Downloads

Download aller Vorträge und Referate (ausser Flyer + Programm) als ZIP-Archiv
dokumentation_symposion2005_komplett.zip (ca. 15,1 MB)



erweiterte Suche

 

Themenliste