Gratulation an Charlotte Knobloch

Zentralrat der Juden wichtiger Partner im gesellschaftlichen Engagement

07. Juni 2006

Für die vor ihr liegenden Aufgaben und Herausforderungen wünsche er Charlotte Knobloch „Ausdauer, hilfreiche Begleiter, vertrauensvolle Partnerschaften und Gottes Segen“, schreibt der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber, in seiner Gratulation an die heute neu gewählte Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland. Er freue sich auf eine erste Begegnung mit ihr in ihrem neuen Amt.

Charlotte Knobloch bringe für die neue Aufgabe eine beeindruckende Lebenserfahrung genauso ein wie eine fast zehnjährige Tätigkeit als Vizepräsidentin des Zentralrates der Juden. Der Zentralrat sei für die EKD ein wichtiger Partner im Engagement für eine freiheitliche, zur Integration fähige und für Religionen offene Gesellschaft, so Huber. „Unser Land braucht Menschen, die sich auch für den Übernächsten verantwortlich fühlen, die hinsehen, einschreiten und mitwirken an einem achtungsvollen Miteinander.“ Dazu sei auch eine Rückbesinnung auf die eigenen religiösen Wurzeln notwendig.

Hannover, 07. Juni 2006

Pressestelle der EKD
Silke Fauzi



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...