„Was jeder vom Judentum wissen muss“

VELKD-Bestseller erscheint in 10. Auflage

28. Januar 2008

Logo der EKD Christinnen und Christen in Deutschland müssen sich mit dem Judentum beschäftigen. Deshalb hat die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) 1974 eine Faltblattserie unter dem Titel „Was jeder vom Judentum wissen muss“ gestartet. Sie wurde 1983 erstmals in Buchform präsentiert. 2005 war die 9., vollständig überarbeitete Auflage erschienen (Gütersloher Verlagshaus, 207 Seiten, zahlr. Abb. und Fotos, 12,95 Euro). Die 10. Auflage ist jetzt auf den Markt gekommen. Seit 1983 sind rund 100.000 Exemplare verkauft worden. Ziel der Publikation ist es, zur Begegnung zu ermutigen und gegenseitiges besseres Verständnis zu fördern sowie den jüdisch-christlichen Dialog in Deutschland voran zu bringen und in allgemein verständlicher Weise eine Einführung in das Judentum zu geben.

Das Buch wurde im Auftrag der Kirchenleitung der VELKD herausgegeben von Pfarrerin Dr. Christina Kayales, die bis Ende 2005 im Lutherischen Kirchenamt der VELKD u. a. für Ökumenische Grundsatzfragen, interkonfessionelle Dialoge und das Judentum zuständig war, sowie von Pfarrerin Astrid Fiehland van der Vegt (Hamburg). Die Veröffentlichung ist das Ergebnis einer Arbeitsgruppe, deren Mitglieder im christlich-jüdischen Dialog verwurzelt sind. Ihr gehörten an: Pfarrer Dr. Uwe Gräbe (jetzt Propst in Jerusalem), Pfarrerin Angela Langner (Leipzig), Pfarrerin Christiane Müller (Rosenheim), Pfarrer Ricklef Münnich (Neudietendorf), Pastor Wolfgang Raupach-Rudnick (Hannover), Dr. Ursula Rudnick (Aachen) und Pastor Dr. Christian Stäblein (Göttingen). An der Erstellung haben auch jüdische Sachverständige wie z. B. Landesrabbiner Dr. Joel Berger (Stuttgart) sowie Rabbinerin Gesa S. Ederberg (Berlin) mitgewirkt. Die Publikation informiert über religiöses Leben im Judentum, jüdische Geschichte und Gegenwart sowie die Entwicklung des Verhältnisses zwischen Christen und Juden. Der Anhang bietet u. a. ein Register, ein Glossar, ein Literaturverzeichnis sowie wichtige Internetadressen.

Hinweis: Rezensionsexemplare des Buches können über die Pressestelle des Gütersloher Verlagshauses (karin.rohde@gtvh.de) angefordert werden.

Hannover, 28. Januar 2008

Udo Hahn
Pressesprecher der VELKD



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...