Dialog orthodoxer, katholischer und evangelischer Christen im Spannungsverhältnis Ost und West

Podiumsdiskussion im Französischen Dom in Berlin am 22. Februar 2005

11. Februar 2005

Auf Einladung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der Deutschen Bischofskonferenz und der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutieren am Dienstag, 22. Februar 2005, 17.30 Uhr im Französischen Dom (am Gendarmenmarkt) in Berlin unter Leitung von Professor Michael Rutz, Chefredakteur Rheinischer Merkur:

S.E. Metropolit Kyrill Gundjajev,
Vorsitzender des kirchlichen Außenamtes des Moskauer Patriarchats der Russisch-Orthodoxen Kirche,

Professor Dr. Wolfgang Huber, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg – schlesische Oberlausitz, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD),

Bischof Professor Dr. Gerhard Ludwig Müller, Bischof von Regensburg und Vorsitzender der Ökumene-Kommission der Deutschen Bischofskonferenz.

Ziel des Podiumsgespräches ist es, den Dialog zwischen Russisch-Orthodoxer Kirche, der Evangelischen Kirche und der Katholischen Kirche, besonders in Westeuropa, zu fördern. Es werden unter anderem neue Impulse für die Annäherung in gesellschaftspolitischen Fragen erwartet.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein.

Hannover, 11. Februar 2005

Pressestelle der EKD
Silke Fauzi

Hinweis:

Diese Pressemitteilung wird von den Pressestellen der EKD, der Deutschen Bischofskonferenz und der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. veröffentlicht.



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...