Patriarch Teoctist I. zu Gast bei der EKD

Arbeitsgespräche mit dem rumänisch-orthodoxen Kirchenführer in Berlin

13. Mai 2003

Im Rahmen seines Deutschlandbesuches wird das geistliche Oberhaupt der Rumänischen Orthodoxen Kirche, Patriarch Teoctist I., am Mittwoch, den 14. Mai, mit Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Berlin zusammen treffen. An dem Gespräch nimmt auch der Auslandsbischof der EKD, Rolf Koppe, teil.

Zwischen der EKD und der Kirche von Patriarch Teoctist I. finden regelmäßige Konsultationen und theologische Gespräche statt. "Der theologische Dialog mit der Rumänischen Orthodoxen Kirche ist am weitesten fortgeschritten", sagte Bischof Koppe im Blick auf andere orthodoxe Kirchen.

Dennoch gibt es Bedarf an aktuellem Austausch, erläutert Antje Heider-Rottwilm, Leiterin der Europa-Abteilung im Kirchenamt der EKD. "Wir wollen mit dem Patriarchen über die Entwicklungen im europäischen Integrationsprozess sprechen." Außerdem stehe die Zusammenarbeit von evangelischen und rumänisch-orthodoxen Gemeinden in Deutschland und Rumänien auf dem Programm sowie Themen aus der Diakonie. "Das ist natürlich in Rumänien ein ganz wichtiger Bereich", so Antje Heider-Rottwilm. Auch die Umsetzung der Charta Oecumenica, den Leitlinien für eine wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen in Europa, interessiert die Vertreter der EKD. "Die orthodoxe Kirche in Rumänien ist auf dem Gebiet sehr aktiv."

Patriarch Teoctist I. ist das Oberhaupt von weltweit rund 20 Millionen rumänisch-orthodoxen Christen. In Deutschland leben etwa 300.000 Mitglieder dieser Kirche, die in 34 Gemeinden betreut werden. Im Rahmen seines Deutschlandbesuches vom 8. bis 14. Mai weihte der Patriarch den Archimandriten von Nürnberg zum Weihbischof und besuchte unter anderem Auslandseinrichtungen für orthodoxe Theologen in Deutschland. Am Dienstag wurde er von Bundespräsident Johannes Rau empfangen. Antje Heider-Rottwilm kennt das enge Programm: "Umso mehr freuen wir uns darüber, dass er die Möglichkeit gefunden hat, zu uns zu kommen." Das Treffen findet von 10 bis 13.30 Uhr im Haus des Bevollmächtigten des Rates der EKD in der Charlottenstraße 53/54, 10117 Berlin, statt.


Hannover, den 13. Mai 2003
Pressestelle der EKD
Silke Fauzi

Hinweis: Im Internet finden Sie weitere Informationen zur Rumänischen Orthodoxen Kirche in Deutschland http://www.mitropolia-ro.de/index.htm

 



erweiterte Suche

 

Themenliste



Das könnte Sie auch interessieren...