Logo der EKD
Gott sei Dank, es ist Sonntag!

Pressemitteilungen der Evangelischen Kirche in Deutschland

24.03.2010 | "Dem wirtschaftlichen Nutzdenken eine Grenze ziehen"
Bevollmächtigter begrüßt erste europäische Sonntagsschutzkonferenz

01.12.2009 | Evangelische und Katholische Kirche begrüßen Bundesverfassungsgerichtsurteil zum Sonntagsschutz

23.06.2009 | Plädoyer für den Sonntagsschutz: "Raum für die Frage, was im Leben wirklich trägt"
Stellungnahme des EKD-Ratsvorsitzenden vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe

22.06.2009 | EKD setzt sich für Sonntagsschutz ein
Mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe wegen erweiterter Sonntagsöffnung in Berlin

11.02.2009 | Schutz des arbeitsfreien Sonntags
Europaabgeordnete bringen schriftliche Erklärung ein
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), die Kommission der katholischen Bischofskonferenzen in der Europäischen Gemeinschaft (COMECE) und die Kirche von England begrüßen die Initiative einiger Mitglieder des Europäischen Parlaments, eine schriftliche Erklärung "zum Schutz des arbeitsfreien Sonntags als tragendem Element des europäischen Sozialmodells und Teil des europäischen Kulturerbes" zur Entscheidung zu bringen.

28.11.2008 | Den Sonntag als den "anderen Tag" neu entdecken
EKD und Deutscher Kulturrat plädieren für neue Sonntagskultur
Für die kreative Ausgestaltung einer neuen Sonntagskultur haben sich die Kulturbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Petra Bahr, und der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, ausgesprochen. "Der arbeitsfreie Sonntag ist eine kulturelle Errungenschaft, die wir nicht leichtfertig aufgeben dürfen.

27.05.2008 | Normalfall Sonntagsgottesdienst?
Gottesdienst und Sonntagskultur im Umbruch
Der Sonntagsgottesdienst ist Mitte und Kennzeichen kirchlichen Lebens und erscheint deshalb bis heute als der "Normalfall". Seit geraumer Zeit aber hat sich das gottesdienstliche Teilnahmeverhalten verändert. Es lassen sich Umbrüche der Sonntagskultur erkennen. Zugleich hat sich das gottesdienstliche Leben weit ausgefächert. Fest-, Kasual- und besondere Gottesdienste sind in den Vordergrund getreten und haben in den letzten Jahren sehr viel stärkere Beachtung gefunden als der sonntägliche Gemeindegottesdienst. Vor diesem Hintergrund fragen die Autorinnen und Autoren des gerade im Kohlhammer-Verlag erschienenen Bandes: "Normalfall Sonntagsgottesdienst? Gottesdienst und Sonntagskultur im Umbruch" nach der "Normalität" des Sonntagsgottesdienstes, seinen gegenwärtigen Bedingungen und künftigen Perspektiven.

08.04.2008 | EKD und Deutscher Kulturrat vereinbaren engeren Austausch
Kulturelle Bedeutung des Sonntags
Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit seinem Vorsitzenden, Bischof Wolfgang Huber, und der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, der Deutsche Kulturrat mit dessen Vorsitzendem, Professor Max Fuchs, trafen sich zu einem Meinungsaustausch und vereinbarten eine engere Zusammenarbeit für die Zukunft. Herausragendes Thema bei diesem ersten Gespräch war die kulturelle Bedeutung des Sonntags.

29.11.2007 | Bekenntnisse der Reformation betonen soziale Seite des Sonntags
Friedrich und Fischer interpretieren Katechismen fürs Internet
Friedrich und Fischer interpretieren Katechismen fürs Internet - Beide haben für die Internetplattform www.sonntagsruhe.de je einen Beitrag über das Gebot der Feiertagsheiligung in den Katechismen ihrer konfessionellen Tradition geschrieben.

12.11.2007 | EKD unterstützt Verfassungsbeschwerden zum Sonntagsschutz
Evangelische Kirche und Erzbistum Berlin klagen gegen verkaufsoffene Sonntage
Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und das Erzbistum Berlin haben fristgemäß ihre Verfassungsbeschwerden gegen das Ladenöffnungsgesetz des Landes Berlin beim Bundesverfassungsgericht eingereicht. Die Verfassungsbeschwerden der Landeskirche und des Erzbistums richten sich gegen die Ladenöffnung an bis zu zehn Sonntagen einschließlich der vier Adventssonntage pro Jahr in Berlin. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) unterstützt die Beschwerden.

12.09.2007 | Initiative der Kirchen zum Sonntagsschutz gestartet
Auch Internetauftritt macht sonntags Pause
Mit dem Slogan "Gott sei Dank, es ist Sonntag" hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) eine Initiative zum Schutz des Sonntags gestartet.

05.09.2007 | Fototermin
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) startet eine Plakat-Aktion zum Schutz des Sonntags. Dies geht auf einen gemeinsamen Beschluss von Kirchenkonferenz und Rat der EKD zurück. Diese Initiative wird auch von zahlreichen Gliedkirchen sowie von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) unterstützt.


Logo der EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2014 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 14.10.2014 11:15