EKD-Statistik

20 Landeskirchen unter einem Dach

"Denn auch der Leib ist nicht ein Glied, sondern viele."
(1. Korinther 12, 14)

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ist der Zusammenschluss der lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen in der Bundesrepublik Deutschland. Die Gliedkirchen der EKD sind nicht nur durch ein bestimmtes Bekenntnis geprägt, sondern auch auf ein bestimmtes Gebiet begrenzt.

Dieses Landeskirchentum hat seinen Ursprung in der Zeit der Reformation, als die protestantischen Landesherren in ihren Staatsgebieten das kirchliche Leben neu ordneten und dabei das lutherische oder das reformierte Bekenntnis zugrunde legten. Obwohl das „landesherrliche Kirchenregiment“ 1918 endete, blieb das landeskirchliche Prinzip weiterhin für den deutschen Protestantismus bestimmend.

Im Gegensatz zu den übrigen Landeskirchen hat die Evangelisch-reformierte Kirche kein eigenes Territorium. Ihre Gemeinden befinden sich überwiegend in Ostfriesland und in der Grafschaft Bentheim. Einen weiteren Schwerpunkt hat sie in Bayern. Einzelne Gemeinden gibt es außerdem im Bereich anderer Landeskirchen.

Die Grenzen der Landeskirchen sind historisch entstanden, sie weichen zum Teil erheblich von den Grenzen der Bundesländer und den katholischen Bistumsgrenzen ab.

In den letzten Jahren hat es territorial und namentlich im Osten und im Norden Veränderungen gegeben. Sie sind Ausdruck des Willens der Kirchenleitungen, der Synoden und der Gemeinden durch engere Zusammenarbeit die Arbeitsmöglichkeiten der Kirche zu stärken.

Die Verwaltungsstruktur der Landeskirchen ist unterschiedlich. In der Regel gibt es eine mittlere Verwaltungsebene: die Kirchenkreise, Kirchenbezirke, Dekanate oder Propsteien. Das kirchliche Leben spielt sich in den 14.412 selbstständigen Kirchengemeinden ab.

Bevölkerung, Kirchenmitglieder und Gemeinden*
Gliedkirche
Bevölkerung
Kirchen-mitglieder
Kirchen-gemeinden
Anhalt

291.459

38.744

144

Baden

4.462.364

1.229.879

497

Bayern

12.604.244

2.489.581

1.538

Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

5.962.943

1.044.078

1.305

Braunschweig

809.172

364.309

401

Bremen

572.325

213.961

64

Hannover**

5.971.499

2.763.633

1.406

Hessen und Nassau

5.052.652

1.658.885

1.168

Kurhessen-Waldeck

1.819.463

872.164

795

Lippe

342.791

173.285

69

Mitteldeutschland

4.282.359

790.165

1.973

Nordkirche

6.175.752

2.193.751

1.028

Oldenburg

1.033.044

434.434

117

Pfalz

1.547.651

552.854

413

Reformierte Kirche**

x

181.527

146

Rheinland

12.086.987

2.707.050

739

Sachsen

3.699.632

743.567

756

Schaumburg-Lippe

90.779

55.084

22

Westfalen

7.793.433

2.388.521

514

Württemberg

6.168.914

2.144.920

1.317

EKD insgesamt

80.767.463

23.040.392

14.412

*     Auf Basis der Erhebung 2013.
**   Die Evangelisch-reformierte Kirche ist keine Territorialkirche. Sie befindet sich schwerpunktmäßig auf dem Gebiet der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Da die Bevölkerungszahlen für diese beiden Kirchen lediglich als Summe ermittelt werden können, wird die Gesamtbevölkerung in der Tabelle ausschließlich bei der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ausgewiesen.

Weitere Daten sind im Downloadbereich dieser Seite zu finden. Die Anschriften der Gliedkirchen mit weiterführenden Links sind unter "Die Gliedkirchen der EKD" zu finden.